Mineralwasser - alle wichtigen Informationen und Tests

Mineralwasser - alle wichtigen Informationen und Tests (Foto: AP)
Mineralwasser

Mineralwasser ist ein Getränk aus Grundwasser, das strengen Verordnungen der deutschen Mineral- und Tafelwasser-Verordnung unterliegt. Es enthält bestimmte Inhaltsstoffe, wie Magnesium, Kalzium und Natrium. In Deutschland gibt es über 500 verschiedene Sorten Mineralwasser.

Während die Regelungen für Tafelwasser nicht so streng sind, müssen bei der Herstellung von Mineralwasser genaue Richtlinien eingehalten werden. Ein Beispiel ist die Abfüllung direkt an der Quelle.

Mineralwasser ist in Deutschland das einzige Lebensmittel, das eine amtliche Anerkennung erhält. Es ist entscheidend für den Menschen, um den täglichen Mineralienverlust des Körpers auszugleichen.

Ein amtlich anerkanntes Mineralwasser muss aus einer unterirdischen Quelle stammen, damit keine oberflächlichen Verunreinigungen, wie beispielsweise Pestizide, hineingelangen können.

Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTVO) schreibt strenge mikrobiologische Grenzwerte vor, die in Deutschland eingehalten und regelmäßig überprüft werden müssen. Dabei dürfen die Inhaltsstoffe nur in begrenztem Maße schwanken. In dem Anerkennungsverfahren werden über 200 geologische, chemische und mikrobiologische Untersuchungen durchgeführt. Zudem legt die MTVO genaue Verpackungs- und Etikettierungs-Regelungen für das Getränk Mineralwasser fest.

Natürliches Mineralwasser muss direkt an der Quelle abgefüllt werden und durch natürliche Prozesse entstanden sein. Es unterliegt hohen Reinheitsanforderungen, sodass nur wenige Behandlungsverfahren erlaubt sind.

Mineralwasser oft erst nach Jahrhunderten

Mineralwasser sickert ursprünglich als Regenwasser in die Erde und wird auf seinem Weg durch verschiedene Bodens- und Gesteinsschichten auf natürlichem Wege gefiltert und gereinigt. Dabei nimmt es je nach Region unterschiedliche Minerale und Spurenelemente auf. Weit unterhalb des Grundwassers sammelt es sich in Wasser führenden Schichten an und wird von dort aus dann gefördert und direkt an der Quelle abgefüllt.

Bis versickerndes Wasser zum Getränk Mineralwasser wird, kann es Jahrzehnte oder Jahrhundert dauern, so die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser. Bei diesem Prozess kann sogar Kohlensäure natürlich entstehen, wenn Kohlenstoffdioxid aus dem Erdinneren aufsteigt und im Wasser aufgelöst wird.

Neben Mineralwasser gibt es noch andere Getränke, die diesem ähneln, in ihrer Beschaffenheit und Herstellung jedoch anders sind. Ein Beispiel ist das Tafelwasser, die häufigste Alternative zum Mineralwasser.

Tafelwasser kann aus verschiedenen Wässern, wie Mineralwasser, Natursole, Meerwasser und Trinkwasser, zusammengesetzt sein und enthält in der Regel künstlich zugesetzte Mineralstoffe. Die Mischungsverhältnisse bei Tafelwasser sind variabel, müssen aber zu jeder Zeit den Anforderungen für Trinkwasser entsprechen.

Alle aktuellen News und Infos zu Mineralwasser finden Sie hier.