1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

IWC Kaarst Neuss - Damenclub fördert Inklusionsprojekt im Jubiläumsjahr

Empfang in Neuss : Inner Wheel: Damenclub tut seit 25 Jahren fröhlich Gutes

Frank Henn und sein Ensemble, das Menschen mit und ohne Handicap bilden, waren nicht nur beschwingte Begleiter durch die Mittagsstunde, sondern die zumeist jungen Sänger und Musiker waren mit ihrem Inklusionsprojekt ein sicht- und hörbarer Beleg für das soziale Engagement der Gastgeberinnen.  Seit 25 Jahren unterstützt der Inner Wheel Club (IWC) Kaarst Neuss lokale Initiativen mit Geld, aber auch mit viel Zeit, Herz und Handarbeit: Ausflugsgestaltung der Multiple-Sklerose-Gruppe Neuss, Betreuung der Kinderheime Süchteln und Büttgen, Rumänienhilfe, Kaffeetafeln im Pflegeheim Kaarst, „Lesemütter“ an der Burgunderschule auf der Furth – allein zum 20. Geburtstag vor fünf Jahren schüttete IWC 10.000 Euro aus; Empfänger waren unter anderem Hospize.

Am Samstag standen zum Jubiläumsempfang einmal die 23 IWC-Damen im Mittelpunkt. Zu den Gratulanten im Neusser Rennbahn-Restaurant zählten Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Vize-Bürgermeister Heinz Kampermann aus Kaarst und der Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings.

Inner Wheel – inneres Rad – wurde vor knapp hundert Jahren als Organisation für Ehefrauen und Witwen der Rotarier gegründet. Heute ist IWC weltweit die größte  eigenständige Frauen-Serviceorganisation mit 100.000 Mitgliedern in 3700 Clubs und 104 Ländern. So sprachen auch die Präsidenten der Roatry Clubs aus Kaarst (Ralf Albrecht), Neuss (Johannes Uerscheln) und Willich (Paul Neuhäuser) ein Grußwort. Aber längst steht Inner Wheel nicht nur Frauen mit rotarischen Wurzeln offen, sondern jede Frau, die die Ziele von Inner Wheel teilt, ist willkommen. Die Glückwünsche des IWC-Netzwerkes überbrachte Distriktpräsidentin Alexa Heine aus Düsseldorf. Charmant durch den Empfang führte als Gastgeberin Präsidentin Ute Wolharn.

(lue-)