1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Innenstadt in Neuss: "Royal Donuts" hat am Markt eröffnet

Innenstadt in Neuss : Lange Warteschlange bei Eröffnung von „Royal Donuts“

Wenn man den Auflauf am Samstag zum Maßstab macht, dann ist Neuss um eine Attraktion reicher. Auf dem Markt eröffnete um 12 Uhr „Royal Donuts“.

Schon vor der Eröffnung bildete sich eine lange Schlange, die geduldig eine Wartezeit von gut zwei Stunden auf sich nahm. Nicht warten musste Bürgermeister Reiner Breuer, der pünktlich zur Eröffnung dem Inhaberpaar Jenny (28) und Aziz (32) gratulierte. Er erhielt dann auch die ersten Donuts aus einem Riesen-Angebot.

Die Inhaber haben vor gut einem Jahr die erste Düsseldorfer „Royal Donuts“-Filiale aufgemacht und wissen aus Erfahrung, dass der stärkste Besucherandrang um 16 Uhr einsetzt. In Düsseldorf beschäftigen sie 25 Mitarbeiter, in Neuss halfen bei der Eröffnung zunächst 16 Kräfte. Die Öffnungszeit ist täglich von 12 bis 19 Uhr, in Kürze wollen die Jungunternehmer auch einen Lieferservice anbieten.

Savina (38), ganz hinten in einer deutlich länger werdenden Schlange, kannte „Royal Donuts“ noch nicht und war „einfach nur neugierig“. Angeboten werden rund 120 Varianten auswählen, mit oder ohne Füllung, in jeder Form und Farbe, mit Toppings oder auch vegan. Die Preise beginnen bei 2,10 Euro (Zimt-Zucker-Donut gefüllt mit Apfelgelee) und enden bei 5,50 Euro (Happy Fruit Balls mit Bueno creme). Die Balls erinnern an Berliner Krapfen.

Als der Aachener Enes Seker (25) mit seiner Ehefrau Melissa in Köln 2019 „Royal Donuts“ gründete, wusste er nicht, in welchem Tempo sich seine Idee durchsetzte. Nach noch nicht einmal zwei Jahren gibt es in Deutschland über 100 Filialen, die Hälfte davon in Nordrhein-Westfalen (seit Samstag mit Neuss 53). Nach Angaben von Enes Seker kommen jede Woche fünf neue Filialen dazu. Der Franchise-Geber befindet sich auch international massiv auf Expansionskurs, aktuell reist er nach Dubai. Dass Homer Jay Simpson aus der gleichnamigen amerikanischen Comic-Serie mit seiner Vorliebe für die Lochkringel aus Schmalzgebäck stark übergewichtig ist, trifft auf die Neusser Premierengäste von „Royal Donuts“ nicht zu. Weit mehr als 90 Prozent der in langer Schlange Wartenden, zumeist Paare, sind rank und schlank.

Allerdings gab es bei der Neueröffnung auch unerwarteten Besuch. Gegen 16 Uhr schaute der Kommunale Service- und Ordnungsdienst (KSOD) vorbei. Er war wegen lauter Musik und der Schlange angelockt worden. Einzuschreiten brauchte der KSOD nicht, die Musik aber musste abgestellt werden.