1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Commerzbank-Filiale in Grevenbroich schließt

Auch Standort Dormagen ist betroffen : Commerzbank-Filiale in Grevenbroich schließt

Grevenbroicher Kunden der Commerzbank werden künftig in der Stadt keine Filiale ihrer Bank mehr vorfinden. Der Standort an der Karl-Oberbach-Straße schließt, das teilt das Unternehmen mit.

Ein konkreter Termin stehe noch nicht fest. Die zur Niederlassung Neuss gehörende „Filiale wird ab Oktober 2021 geschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Das wird nicht die einzige Schließung bleiben: Die Filiale Dormagen wird laut der Bank 2022 geschlossen, sie gehört der Niederlassung Köln an.

Bundesweit will die Commerzbank ihr .Filialnetz 2021/2022 von 790 um 340 Standorte reduzieren. Beratung über Telefon, Video, Chat, E-Mail werde ausgebaut.

„Uns geht es um ein zukunftsfähiges Filialnetz und ein komplett neues, an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiertes Geschäftsmodell“, erläutert Heribert Bohnen, Leiter der Niederlassung Neuss. „Wir wollen die digitale Beratungsbank für Deutschland werden“. Die Filiale verliere für tägliche Bankgeschäfte bei Kunden immer mehr an Bedeutung.

In der Niederlassung Neuss bleiben im Kreis die Standorte Neuss am Markt, Meerbusch und Kaarst erhalten.

(NGZ)