1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Restaurant Vapiano am Minto eröffnet

Gastronomie in Mönchengladbach : Vapiano im Minto neu gestartet

Das Restaurant Vapiano hat nach der Insolvenz im Vorjahr unter neuer Leitung wieder im Minto eröffnet. Außer einer neuen Speisekarte gibt es nun auch einen größeren Außenbereich.

Eigentlich war der Starttermin für Mitte April vorgesehen. Aber in einer Pandemie lässt sich eben schwer planen, vor allem, wenn es um eine Neueröffnung einer Gastronomie geht. Und so ging es nach mehrmaliger Verschiebung nun am 8. Juni im Vapiano am Minto los. 

„Mir war wichtig, dass wir ganz aufmachen können“, sagt Peter Hess, der die Franchise-Lizenz für die Filiale in Mönchengladbach hält. Bedeutet: Es sollte erst losgehen, wenn sowohl im Außen- als auch den Innenbereich nach Corona-Regeln wieder Gäste erlaubt sind. Das war dann ab Juni endlich möglich. Auf eine große Eröffnung verzichtete Hess in seiner Filiale allerdings, er öffnete schlicht um die Mittagszeit das erste Mal die Türen. „Wir haben auf große Werbung im Vorfeld verzichtet. Eine richtige Eröffnung ist aber noch geplant, sobald sich das mit Corona gelegt hat“, sagt Hess.

Außerdem fehlen hier und da auch noch ein paar Kleinigkeiten, da Liefertermine nicht eingehalten werden konnten. Beispielsweise wartet Hess noch auf Möbel für die Terrasse. Dennoch wurde das Angebot von den Gästen in den ersten Tagen gut angenommen. Das Vapiano bietet auch eine neue Speisekarte an, die laut Hess italienisch geprägt ist, aber auch neue Angebote im Bar-Bereich hat. „Wir wollen die Kunden auf einen Cappuccino, einen Kaffee oder ein Stück Kuchen zu uns holen.“ Der Bar-Bereich soll im neuen Vapiano-Konzept eine größere Rolle spielen.

  • Public Viewing zur Fußball-EM wird nicht
    Fußball-Europameisterschaft 2021 : Wo gibt es Public Viewing in Mönchengladbach?
  • Corona-Lockerungen im Kreis Viersen : Ansturm auf die Gastronomie
  • Inhaber Timo Schmitz und Koch Jurek
    Kommen und Gehen : Graffiti-Restaurant „5P“ neu im Süden von Flingern

Denn das neue Vapiano im Minto hat im Prinzip nur noch optisch und vom Namen her etwas mit der alten Filiale an selber Stelle zu tun, die im Vorjahr schließen musste. Denn das Kölner Unternehmen war 2020 vor der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten und hatte im März Insolvenz angemeldet. Mehr als 200 Filialen mussten daraufhin weltweit schließen, auch die im Mönchengladbach.

Ein paar Monate später kaufte dann ein Investorenkonsortium um den früheren Vapiano-Vorstand Mario Bauer große Teile des Unternehmens auf, um die Marke fortzuführen. Die Hildesheimer „Gastro & Soul Gruppe“, bekannt für die Kette Cafe Del Sol, übernahm zudem 30 Filialen in Deutschland. Einige davon betreibt die Gruppe nun in Eigenregie, für andere wurden Franchiserechte verkauft – wie für die Filiale in Mönchengladbach.

Die erwarb Peter Hess, sein Sohn führt das Restaurant als Filialleiter. Neu ist auch der größere Außenbereich: Vor dem Minto direkt an der Hindenburgstraße steht nun eine neue Fläche von 18 mal drei Metern für Gäste zur Verfügung, der gesamte Außenbereich umfasst mit der Terrasse im Minto nun rund 120 Quadratmeter.