1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kulturforum Alte Post in Neuss ist ab sofort ein Corona-Testcenter

Stadt Neuss schließt „Testlücke“ : Kulturforum Alte Post ab sofort ein Corona-Testcenter

Innenstadtnah einen Corona-Test machen lassen zu können, ist derzeit nicht einfach. Um diese Lücke zu schließen, wird jetzt ein städtisches Gebäude an der Bustrasse zum Bürger-Testcenter. Geöffnet ist es an sechs Tagen in der Woche.

Bürgermeister Reiner Breuer will eine Testlücke in der Innenstadt schließen. Dazu werden auf seine Anregung im Kulturforum Alte Post an der Neustraße, wo sich schon jetzt Mitarbeiter der Stadtverwaltung zweimal wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen, ab sofort allen Interessierten kostenlose Tests angeboten. Und das an sechs Tagen in der Woche. Geöffnet ist die neue Bürger-Teststelle montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr. „Wir hoffen, dass wir so mehr Menschen zum regelmäßigen Testen animieren“, sagte Breuer am Freitag.

Um im Interesse aller einen möglichst reibungslosen und kontaktarmen Ablauf ohne lange Wartezeiten gewährleisten zu können, sollte sich jeder unter www.neuss-coronatest.de elektronisch anmelden und einen Termin vereinbaren.  Zur Bestätigung werde umgehend eine E-Mail verschickt, teilt die Stadt mit. Diese muss ebenso zum Testtermin mitgebracht werden wie ein  Ausweisdokument zur eindeutigen Identifizierung.

Der Zugang zum Testzentrum erfolgt über den Haupteingang der Alten Post an der Neustraße 28. Die Testung erfolgt dann an mehreren, nicht einsehbaren Bereichen des Hauses, das nach Abschluss des Vorganges nur über den „Nebeneingang Süd“ Richtung  Promenadenstraße verlassen werden kann. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer steht ein Eingang vom Erftmühlengraben aus durch das Café zur Verfügung. 

Während der Saal als Testzentrum genutzt wird, präsentiert Klaus Richter als Kurator der städtischen Galerie vor dem Haus und in den Räumen großformatige Arbeiten unterschiedlicher Neusser Künstler.

(-nau)