1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Goldhochzeitspaar Heinen ist ein halbes Jahrhundert zusammen

Goldene Hochzeit in Nettetal : Ehepaar Heinen ist ein halbes Jahrhundert verheiratet

Käthe und Heinz-Willi Heinen feiern in dieser Woche Goldhochzeit. Vor 50 Jahren haben sie in der St. Lambertus-Kirche in Leuth geheiratet. Standesamtlich hatten sie bereits am 13. März 1971 geheiratet.

50 Jahre sind Hans-Willi (75) und Käthe Heinen (70) jetzt schon verheiratet. Am 14. April 1971 gaben sie sich in der St. Lambertus-Kirche in Leuth das Ja-Wort. Beide sind geboren und aufgewachsen in Leuth und leben auch jetzt noch dort. Zusammen haben sie sich den Schnittblumenbetrieb und den Hofladen Heinen aufgebaut, in dem es hauptsächlich Schnittrosen aller Art zu kaufen gibt.

Alles fing ganz klein an. „Mit der Zeit kamen immer mehr Nachfragen“, erzählt Käthe, bis sie schließlich zusammen den eigenen Laden eröffnen konnten. Mittlerweile führt ihre Schwiegertochter das Geschäft weiter. Darüber freuen sie sich ganz besonders, „sie bringt immer besonders schöne und neue Ideen ein“, so Käthe Heinen.

Kennengelernt hat sich das Ehepaar 1967 beim Leuther Karneval. Nach dem zweiten Treffen, während der Heronger Kirmes, wurden die beiden ein Paar und waren seitdem nie mehr getrennt. Hans-Willi und Käthe erinnern sich noch gerne an ihre Hochzeit. An dem Tag sei strahlender Sonnenschein gewesen. „Heute scheint die Sonne“, hat unser Priester uns gesagt. „Aber es wird nicht an jedem Tag ihrer Ehe die Sonne scheinen.“ In besonders schöner Erinnerung sind ihnen die gemeinsamen Urlaube. „Wir waren genau vier Jahre verheiratet, als wir zum ersten Mal zusammen verreist sind“, erzählt Hans-Willi.

 Das Goldhochzeitspaar Käthe und Hans-Willi in dem von ihnen aufgebauten Schnittblumenbetrieb.
Das Goldhochzeitspaar Käthe und Hans-Willi in dem von ihnen aufgebauten Schnittblumenbetrieb. Foto: Rebecca Dormels

Inzwischen haben sie einen Sohn, eine Tochter, zwei Schwiegerkinder und zwei Enkelkinder, mit denen sie in regelmäßigem Kontakt stehen. Bei Problemen können die Enkel immer zu ihren Großeltern kommen. „Ich bin dann das Mädchen für alles“, sagt Hans-Willi schmunzelnd.

Beide sind sehr engagiert im Leuther Vereinswesen. Hans-Willi hat mehrere Clubs gegründet. In dem Kegelclub „Immer Drauf“ ist er seit 41 Jahren Präsident. Auch bei der Straßengemeinschaft „Alte May“ ist er 20 Jahre lang Vorsitzender gewesen und war Mitgründer und 38 Jahre lang Leutnant in der Königsgarde. Gemeinsam unternehmen die beiden zusammen jeden Sonntag eine Fahrradtour, wenn das Wetter es zulässt. In diesem Jahr hatten sie eigentlich geplant, die Goldhochzeit groß zu feiern. Aber wegen der Corona-Pandemie mussten die Pläne erstmal um ein Jahr verschoben werden.