1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Gelungene Sanierung der "Kirchinsel" in Leuth

Denkmäler in Nettetal : Gelungene Sanierung der „Kirchinsel“ in Leuth

Die „Kirchinsel“ im Ortskern von Leuth steht unter Denkmalschutz. Die Pfarrgemeinde hat jetzt mit rund 100.000 Euro die Sanierung des Mauerwerks am Pfarrzentrum umgesetzt.

(mm) Die Pfarrei St. Lambertus hat rund 100.000 Euro für die Sanierung des Mauerwerks am Pfarrzentrum Neyenhof und der Kirchgasse ausgegeben. Sie gehören zu der unter Denkmalschutz stehenden „Kircheninsel“. An der nicht verputzten Ostseite des Neyenhofs waren Risse aufgetreten, außerdem mussten schadhafte Steine ausgewechselt werden. Das Mauerwerk wurde neu verfugt, ebenso geschah dies an der Mauer zur Kirchgasse hin; diese erhielt eine neue Basaltsteinabdeckung, so dass nun von oben kein Regenwasser mehr eindringen kann. Auch mussten Feuchtigkeitsschäden im Keller des Neyenhofs und des nebenan liegenden Pfarrhauses (an Privatleute vermietet) behoben werden.

Der Treppenaufgang zur Kirche St. Lambertus vom Hampoel her ist mit Basaltsteinen aus der Eifel erneuert worden. Nach Angaben von Kirchenrendant Gerd Dellen hat es zwei Jahre gedauert, bis diese Steine geliefert werden konnten. Zu den Kosten hat die Pfarre Zuschüsse vom Denkmalschutz (5000 Euro) und vom Bistum Aachen (7000 Euro) erhalten.