1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Pandemiein Viersen: Tönisvorsterin (92) ist gestorben

Pandemie im Kreis Viersen : 92-jährige Tönisvorsterin an Corona gestorben

Eine Frau aus Tönisvorst ist an den Folgen der Corona-Pandemie gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt von 149 auf 142.

Eine Frau aus Tönisvorst (92) ist nach Mitteilung des Kreises an Covid-19 gestorben. Am Freitag wurden dem Kreis Viersen 62 neue Infektionen bekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen sinkt von 149 auf 142.  In 1361 Fällen wurden Corona-Mutationen nachgewiesen; 463 Menschen sind aktuell infiziert: 18 mit der südafrikanischen und 445 mit der britischen Variante. 43 Menschen werden in Krankenhäusern behandelt, davon 13 auf Intensivstationen, elf werden beatmet. Im Seniorenheim Marienheim in Nettetal-Hinsbeck steigt die Zahl der erkrankten Mitarbeiter auf drei. In der Lobbericher Kita Nettetopia gibt es eine Corona-Infektion. Brüggen: 19 aktuell Infizierte (unverändert), Nettetal: 125 (+3), Niederkrüchten: 22 (+1), Schwalmtal: 16 (unverändert) und Viersen: 156 (-1).

(busch-)