1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Opfen-air und mit 1000 Besuchern: Die Moerser Rocknacht ist zurück!

Open-air und mit 1000 Besuchern : Moerser Rocknacht ist zurück!

Auf der Wiese am Enni-Sportpark soll das erste große Konzertereignis seit Beginn der Corona-Pandemie stattfinden – wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben. Auf welche Bands sich die Besucher freuen dürfen.

Moers rockt wieder. Nachdem im vergangenen Jahre so gut wie alle Musikveranstaltungen entweder auf Sparflamme gelaufen oder ganz ausgefallen sind, dürfen sich die Moerser nun endlich wieder auf eine richtig großes Konzertereignis  freuen. Unterstützt von der Volksbank Niederrhein laden die beiden Imbissbetreiber Dirk Aberfeld und Michael Zajuntz für den 21. August ab 18.30 Uhr auf der Wiese am Enni-Sportpark zu einer fetzigen Open-air-Rocknacht ein. Jetzt stellten sie gemeinsam mit Volksbankchef Guido Lohmann und dem Geschäftsführer der Moers Marketing, Michael Birr, das Programm bei einem Pressetreffen im Weinhaus Engel in der Pfefferstraße vor.

Sollten die Kreis Weseler Inzidenzzahlen weiterhin so niedrig bleiben, ist die Veranstaltung für insgesamt 1000 Besucher geplant, wobei allerdings beim Eintritt nach wie vor entweder eine Zweitimpfung, eine überstandene Infektion beziehungsweise ein kurzfristiger, positiver Schnelltest nachgewiesen werden muss. Eine Anmeldung ist jedoch nicht erforderlich.

  • Tupfer, mit dem ein Abstrich für
    Moers : Schnelltest aus Moers erkennt auch Delta-Variante
  • Der Aufsteiger Ballon für Kevelaer ist
    Wegen Corona kleiner, aber mit Ausblick aufs Jahr 2022 : Auftakt der Ballon-Woche: Kevelaer aus der Vogelperspektive
  • Organisatoren vom neu aufgelegten City-Movement-Festival: Pawel
    Festival in Mönchengladbach : Viele Bewerber fürs City-Movement 2021

„Ich denke, die Leute wünschen sich endlich mal wieder ein bisschen Normalität“, erklärte Michael Zajuntz am Mittwoch. „Wir wollen damit einfach ein Zeichen setzen, dass man auch in der Pandemiezeit etwas machen kann.“

Wenn alles klappt, können die Besucher am 21. August gleich mit drei tollen Bands und vielen tanzbaren Coverhits aus mehreren Jahrzehnten Rockgeschichte rechnen. Den Beginn macht in diesem Fall die Duisburger Band „Rockhouse-St“, gefolgt von der Rock-Revival-Band „Second Edition“ aus Geldern. Als Höhepunkt des Abends tritt schließlich der aus der beliebten Fernseh-Talentshow „Voice of Germany“ bekannte Michael Bohrmann mit seiner Band  „Highway 5“ auf.

„Alle drei Bands machen einfach Gute-Laune-Musik“, freute sich Guido Lohmann. „Ja“, bestätigte Michael Birr. „Das wird sicherlich eine richtig gute Party, wir haben allerdings nur knapp tausend Karten zur Verfügung, die wahrscheinlich ziemlich schnell ausverkauft sein werden.“

Karten zum Preis von 18 Euro sind ab sofort in der Moerser Hauptstelle der Volksbank Niederrhein, Mühlenstraße 20, und in der Bürger- und Touristeninformation Moers, Kirchstraße 27 a, sowie für 20 Euro an der Abendkasse erhältlich. Sollten die Inzidenzzahlen es erlauben, wird es am Konzertabend keine Bestuhlung geben. „Damit alle, die Lust haben, so richtig abtanzen können“, lautete Michael Birrs Begründung.

Wie bei den beiden Veranstaltern Aberfeld und Zanjuntz zu erwarten ist, gibt es dafür reichlich feste und flüssige Stärkungsangebote. Und was geschieht, wenn die Ansteckungsgefahren wieder steigen? „Das hoffen wir natürlich nicht“ erklärte Birr. „Wenn, dann müssen wir die Besucherbedingungen entweder kurzfristig ändern oder die Rocknacht ganz absagen. Aber da denken wir jetzt erst einmal positiv. 1000 Besucher sind für so ein Ereignis zwar auch noch relativ wenige, aber ich denke, sie werden trotzdem eine Menge Stimmung machen.“