Mönchengladbach: Biesel und Lürrip kämpfen im Derby um Herbstmeisterschaft

Landesliga-Derby : Schön für den Handball und schön für Mönchengladbach

Biesel und Lürrip kämpfen in der Handball-Landesliga im Derby um die Herbstmeisterschaft. Beide Mönchengladbacher Klubs sind noch ohne Niederlage.

Die Landesliga-Handballer aus Biesel und Lürrip fiebern dem vorläufigen Saisonhöhepunkt entgegen: Am Samstag (18.10 Uhr, Giesenkirchen Asternweg) erwartet der ATV Biesel die TS Lürrip zum Spitzenspiel. Lürrip hat nach zwölf Spieltagen eine blütenweiße Weste, der ATV gab als hartnäckiger Verfolger nur einen einzigen Punkt ab, das passierte beim 29:29 in Oppum. „Es ist schön, so ein Derby zu haben. Schön für den Handball und schön für Mönchengladbach“, sagt Lürrips Spielertrainer Robert Bosnjak.

Er und sein Pendant beim ATV sind sich einig, dass die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheiden dürfte. Schon jetzt zeichnet sich ein großes Interesse an diesem Spiel ab. „Wir bitten die Zuschauer deshalb, frühzeitig anzureisen“, sagt Biesels Trainer Felix Linden.

Beide Trainer sind voll des Lobes über die Leistungen des jeweils anderen. Auch in der Einschätzung der Stärken und eventuellen Schwächen des Kontrahenten liegen Bosnjak und Linden gleich. „Im Gesamtpaket ist Lürrip stärker. Sie sind uns in puncto Erfahrung meilenweit voraus“, sagt Linden. Er spielt unter anderem auf Lürrips Keeper Carsten Hesse und Christian Leyendeckers an. Beide trainierte Linden in seiner Zeit beim TSV Kaldenkirchen. „Ich habe sie da schon für ihren Ehrgeiz bewundert“, sagt der ATV-Coach.

„Der Tick mehr Erfahrung muss aber nicht immer von Vorteil sein“, entgegnet Lürrips Trainer Bosnjak. „Wir haben auch durch die Erfahrung vielleicht ein besseres Zusammenspiel. Aber der ATV  ist auch in Topform. Er kommt mehr über den Kampf und die Emotion“, sagt Bosnjak. Die Einstellung und das Tempo sind in der Tat für Linden der Schlüssel zum Erfolg. „Wir werden uns gut vorbereiten und wir freuen uns auf dieses Spiel“, betont Linden.

Mehr von RP ONLINE