1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball: Borussias Frauen bezwingen den FSC 2:0

Fußball : Borussias Frauen bezwingen den FSC 2:0

Ohne Gegentor holt der Mitfavorit gestern Abend seinen siebten Hallentitel, während dem Seriensieger die Kräfte ausgehen.

Carolin Küppers war nicht zu bezwingen. Borussias Torfrau schmiss sich in einen Schuss von Ulrike Schmitz, dann parierte sie gegen Mareike Spinnen und mehrmals gegen Steffi Eßer. Und als noch zwei aussichtsreiche Schüsse das Ziel verfehlten, stand fest, dass die Siegesserie des FSC (zuletzt drei Titel in Folge) bei der Endrunde der Frauen ein Ende gefunden hatte. Borussia gewann das Endspiel gestern Abend in der Jahnhalle 2:0 (1:0) und feierte ohne Gegentor seinen siebten Titelgewinn.

"Wir sind schon mit großen Erwartungen in das Turnier gegangen. Da ist es sehr erfreulich, dass wir so dominant gespielt haben. Ich denke, wir haben verdient gewonnen. Die Mannschaft hat taktisch klug und diszipliniert gespielt", sagte Borussias Trainer Mike Schmalenberg, der eine gemischte Mannschaft aus Regional- und Niederrheinligaspielerinnen zur Verfügung hatte. Darleen Peters und Jennifer Stinshoff erzielten im Finale die Tore für Borussia. Bei Schmalenbergs Trainerkollegen Wolfgang Wassenberg hielt sich die Enttäuschung in Grenzen.

  • Lokalsport : FSC bekommt Besuch aus den USA
  • Von van Lent bis Ginter : Borussias Bayern-Besieger seit 2001
  • Fußball-Regionalliga : Borussias U 23 siegt bei Fortunas Reserve 2:0

"Es war unserer Verletzungsmisere geschuldet, dass wir am Ende fast nur noch mit einem Block gespielt haben. Ich muss dem Team für seine Leistung ein Riesenkompliment machen", sagte Wassenberg. Gleich zu Beginn des Turniers hatte Angela Paffrath angeschlagen passen müssen. Fortan war die 16-jährige Steffi Eßer im Angriff fast auf sich alleine gestellt. Dem FSC ging die Kraft aus.

In der Vorrunde war das noch gut zu kompensieren, da hatten die Favoriten leichtes Spiel. Sowohl der FSC als auch Borussia blieben verlustpunktfrei, kassierten kein Gegentor und hätten bei einer besseren Chancenverwertung ihre Spiele noch höher gewinnen können. Dagegen war der zweite Platz in beiden Gruppen umkämpfter. Der 1. FC setzte sich in der Gruppe A durch ein 3:1 im direkten Duell gegen den SC Hardt durch. Und in der Gruppe B drehte der SV Lürrip im entscheidenden Spiel gegen die Sportfreunde Neuwerk einen 0:1-Rückstand in den Schlussminuten in einen 2:1-Sieg. So schieden die vier Kreisligisten im Feld nach einer Vorrunde ohne große Überraschungen aus.

Im Halbfinale wurde es für die Topteams aber eng. Borussia kam gegen Lürrip erst in den letzten 90 Sekunden zum 2:0-Sieg, als Roxanne Hupertz und Laura Balven den Favoriten erlösten. Der FSC führte dagegen schnell gegen den 1. FC 2:0 (Steffi Eßer sicherte sich dabei mit ihrem sechsten Tor die Torjägerkrone), doch Anna Rieth glich 30 Sekunden vor dem Ende aus – woraufhin Wassenberg kurzzeitig aus Ärger die Halle verließ. Doch seine Mannschaft drehte im Neunmeterschießen ein 0:2 in ein 5:4. Dem 1. FC blieb der dritte Platz durch ein 4:3 im Neunmeterschießen gegen Lürrip. Der FSC zog ins Finale ein – doch einem vierten Titel in Folge stand eine starke Borussia im Weg.

(togr)