1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Busch führt Rheindahlens junges Team in die Endrunde

Fußball : Busch führt Rheindahlens junges Team in die Endrunde

In einer spannungsarmen Gruppe setzt sich der Bezirksligist vor dem SV Lürrip durch. Im direkten Duell gewinnt der SC 3:1.

Tim Hopf sorgte für die Entscheidung. Der 18-Jährige schloss einen Rheindahlener Konter mit einem platzierten Linksschuss in die lange Ecke zum 3:1 ab – der Sieg des SC gegen den SV Lürrip und damit der direkte Einzug in die Endrunde der Hallen-Stadtmeisterschaft war perfekt. "Es ist richtig klasse, wie meine junge Mannschaft mit dem Druck umgegangen ist, als Favorit zu gelten. Sie hat einen guten Tag erwischt", lobte Rheindahlens Trainer Manuel Moreira.

Der SC musste das letzte Gruppenspiel gegen Lürrip gewinnen, da die Tordifferenz der beiden bis dahin verlustpunktfreien Teams für Lürrip sprach. "Wir wären gerne im Vorteil gewesen, doch auf Unentschieden kann mein Team sowieso nicht spielen", sagte Moreira. So brachte Tobias Busch, der am Ende mit sechs Treffern der beste Schütze dieser Gruppe wurde, Rheindahlen mit einem Doppelpack in Führung. Zwar gelang Henning Heythausen drei Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer, doch dann leitete Busch jenen Konter ein, der Rheindahlen das 3:1 brachte.

"Es war ein enges Spiel, das auch 2:2 hätte ausgehen können. Es ging darum, weniger Fehler zu machen als der Gegner. Doch wir haben in ein, zwei Situationen Tobias Busch aus den Augen gelassen", sagte Lürrips Trainer Markus Brock, der Rheindahlen nach dem Spiel fair zum Weiterkommen gratulierte.

Der Schlusspunkt am Sonntagmittag war zugleich der Höhepunkt einer ansonsten recht spannungsarmen Vorrundengruppe. Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Favoriten den Einzug in die Endrunde unter sich ausmachen würden. Fortuna Mönchengladbach konnte in diesen Zweikampf nicht eingreifen. Zunächst verlor der Kreisligist gegen Rheindahlen 2:4, dann gegen Lürrip 1:3. Durch Siege gegen Türkiyemspor und Güdderath sicherte sich Heinz Wittkopfs Team aber noch den dritten Platz.

C-Ligist Güdderath hatte derweil gleich in seinem ersten Gruppenspiel sein Erfolgserlebnis. Dank schöner Konter besiegte die Eintracht Türkiyemspor 3:0. Dem B-Ligisten gelang auch in den anderen Gruppenspielen kein Treffer. Vier Niederlagen und 0:24 Tore kassierte Tükiyemspor. Beim abschließenden 0:8 gegen Lürrip stand schon nicht mehr der angeschlagene Timur Köroglu, sondern Feldspieler Yusuf Özdin im Tor.

Matthias Smyczek erzielte in jenem Spiel wenige Sekunden vor Schluss den achten Treffer, mit dem Lürrip in der Tordifferenz an Rheindahlen vorbeizog. Dass der Landesligist diesen Vorteil letztlich nicht nutzte, konnte Brock verschmerzen. "Wir haben alles probiert. Jetzt haben wir mit der Zwischenrunde nochmals ein kleines Highlight."

(togr)