1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Schauspieler Michael Ophelders präsentiert im Theater Mönchengladbach eine Hommage an Frank Sinatra

Das Leben des Entertainers Frank Sinatra im Studio des Theaters Mönchengladbach : Leben und Lieder einer Legende

Schauspieler Michael Ophelders lässt das Leben des Entertainers Frank Sinatra Revue passieren. Er schlüpft in die Rollen von „Ol’ Blue Eyes“ und in die seines Doubles. Das Stück feiert Premiere am 12. März.

Nicht die perfekte Maske, sondern die Einstellung sei wichtig, wird Michael Ophelders das Sinatra-Double „Albert“ sagen lassen. Die Aussage entspricht eins zu eins Ophelders persönlicher Vorstellung von einer Hommage an Frank Sinatra. Zur Premiere „Ol’ Blue Eyes“ im Studio des Theaters Mönchengladbach will der Schauspieler und Sänger keine verkleidete Imitation des legendären Entertainers sein. Stattdessen plant er in der Rolle des Interpreten die Draufsicht auf ein Leben. Der Künstler verspricht eine vielseitige und auch humorvolle Reise von circa 105 Minuten.

Ophelders arbeitet seit über 30 Jahren als Schauspieler und Musical-Darsteller, seit 2016 an den Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach. Gemeinsam mit Jürgen Lorenzen entwickelte er Skript und Dramaturgie. Pianist Winni Slütters wird am Abend für den Swing sorgen und die Songs begleiten.

Frank Sinatra – Sänger, Schauspieler und Entertainer. Foto: Keystone

„Es wäre Unsinn aufzutreten, als wäre ich Frank Sinatra. Ich singe nicht wie er, sondern nur so ähnlich“, sagt Ophelders zu seiner Interpretation. Seine Verehrung für „The Voice“ habe schon in jungen Jahren begonnen und nicht zuletzt ihre Wurzeln in seiner Jazz-Affinität gehabt, so der Darsteller, der auch Musik studierte.

„Sinatra war schon zu Lebzeiten eine Legende und der Soundtrack von mehr als einer Generation. Sechs Jahrzehnte prägte er das Showbusiness mit seinem einzigartigem Gesangsstil, begeisterte sein weltweites Publikum in unzähligen Konzerten und auf allen verfügbaren Kanälen. Zu Recht gilt der vielseitige Künstler als herausragende Größe der Jazz- und Popmusik und des Entertainments im 20. Jahrhundert“, schwärmt der Schauspieler und Sänger. Er bedauert, Sinatra niemals live erlebt zu haben.

In Thomas Goritzkis szenischer Einrichtung will Ophelders über die Doppelrolle als Double und Sänger die Spannung für eine ganz eigene Sicht aufbauen. Es werde einige Aha-Effekte geben, versichert er. Natürlich wird der Darsteller im Studio erzählen, wie Sinatra im italienischen Viertel unter einfachsten Verhältnissen mit dem Traum von der großen Karriere aufwuchs. Die Darstellung mit Stationen zwischen Sinatras Geburt 1915 in New Jersey bis zu dessen Tod 1998 im kalifornischen Los Angeles wird eine Geschichte von Höhepunkten, Niederlagen, Enttäuschungen, Gerüchten, kuriosen Randnotizen und natürlich immer wieder von der Musik sein. „Er musste sich hocharbeiten“, so Ophelders, der Sinatras Beziehungen zur Mafia nicht verschweigen wird.

Ebenso verspricht er „Witziges“. Dazu zählen gemeinsame Auftritte des Entertainers mit dem Übernamen „Ol’ Blue Eyes“ im „Rat Pack“ mit den Kollegen Dean Martin und Sammy Davis Junior, der „große Spaß“, den das Trio auf der Bühne hatte. Thematisiert wird natürlich das Glamouröse, die üppige Lebensweise des Stars. Das Biografische wird begleitet und kommentiert von der Musik. Der Song „Love and Marriage“ ist verknüpft mit Sinatras Hochzeit, die Ballade über eine Trennung Pendant zur Nachricht von einer Scheidung. „Die Biographie gibt genügend Anhaltspunkte für die Songs“, so Ophelders, der den Bogen auch zu historischen Ereignissen spannen wird. Der Song „Fly Me To The Moon“ ist etwa als Gruß an die Erde der Apollo-Missionen ein symbolischer Verweis auf den ersten bemannten Mondflug.

Insbesondere im zweiten Teil, wenn sich Besucher auf das Rollenverständnis eingestellt haben, soll Sinatra über seine Songs selbst zu Wort kommen. Auf der Musikliste stehen zum Beispiel die Hits „It Was A Very Good Year“, „Shine, Ciribiribin“, “All or Nothing At All”, “I’ ll Never Smile Again”, „I Get a Kick Out of You”, “I’ ve Got You Under My Skin”, “The Lady Is a Tramp” und natürlich die sagenhaften Evergreens “New York” und “My Way”.

Ophelders ist überzeugt, dass sich immer noch ein Publikum für Sinatras Persönlichkeit und Songs findet. Für ihn stehen bei diesem Programm der Spaß und die Freude an der Musik ganz oben an. „Ich freue mich absolut“, sagt der Künstler. Er verspreche dem Publikum einen unterhaltsamen und musikalischen Theaterabend, der sicherlich auch viele Erinnerungen aufleben lässt.

Die Premiere des Stücks ist am 12. März im Studio, Theater Mönchengladbach.