1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Komische Nacht in Mönchengladbach ist am 17. März

Kultur in Mönchengladbach : Der Comedy-Marathon

Am 17. März startet die dritte Komische Nacht. Fünf Kleinkünstler servieren fünf Mal 20 Minuten Programm an fünf Orten. Für Annika Gotzen zählt die Komische Nacht zu den erfolgreichsten Live-Comedy-Formaten in Deutschland.

Die Besucher dürfen an einem Ort verweilen. Doch für die Kleinkünstler der dritten Komischen Nacht Mönchengladbach ist der Comedy-Marathon mit einer Tour durch die Stadt verbunden. Im Rotationsverfahren treten fünf Comedians und Spaßmacher an fünf Spielorten mit einem Soloprogramm von jeweils zwanzig Minuten auf.

Zum Ende der Nacht werden sie so manchen Kilometer und rund 100 Minuten auf der Bühne absolviert haben. Am 17. März machen sich Friedemann Weise, Jacqueline Feldmann, Johannes Flöck, Sertac Mutlu und Timon Krause auf den Weg, um an den Spielorten Hensen Brauerei, Lebemann im Abtshof, Rosenmeer, Theater im Gründungshaus und Zirkus Messajero Saal aufzutreten.

Sertac Mutlu Foto: Lisa Spielmann

Für die Mönchengladbacher Marketingexpertin Annika Gotzen zählt die Komische Nacht zu den erfolgreichsten Live-Comedy-Formaten in Deutschland. Der Comedy-Marathon sei seit mehreren Jahren und inzwischen in über 30 Städten angekommen.

Veranstaltet wird er von der Mit-uns-kann-man-reden-Agentur und den beteiligten Gastronomen. Für Fans hat Gotzen eine gute Nachricht: Es gibt noch für alle Lokalitäten Karten. Mit etwa 300 Plätzen ist das TiG unter den beteiligten Häusern die größte Location.

Johannes Flöck. Foto: Enni

Beim Comedy-Format liebten die Zuschauer aber gerade die kleineren Bühnen wegen der Nähe zum Künstler und der gemütlichen Atmosphäre, betont Gotzen. „Das Schöne an dem Format ist, dass es sich ausbreitet und so von Stadt zu Stadt kommt“, betont die Marketing-Frau. In Mönchengladbach sei die Resonanz auf das Angebot in den Vorjahren gut gewesen, und auch für dieses Jahr rechnet sie wieder mit einem Erfolg.

Gotzens Einschätzung zufolge werden sich für die Besucher keine längeren Pausen ergeben. „Das Netz rotiert erfahrungsgemäß fast reibungslos und funktioniert bis auf wenige Verspätungen. An den Locations warten Fahrer, um die Künstler unmittelbar nach dem Auftritt zum nächsten Ort zu bringen“, versichert sie.

Friedemann Weise Foto: Stadt Dormagen Foto: Stadt Dormagen Pressestelle/nn

Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm. Der Comedian, Liedermacher, Satiriker und Autor Friedemann Weise ist unter anderem bekannt durch Night Wash, Pufpaffs Happy Hour und Mitternachtsspitzen und schreibt für die Heute Show. Jacqueline Feldmann ist ebenfalls Gast diverser TV-Shows. Sie sinniert auf den Spuren von Goethes Faust über zwei Seelen in einer Brust und eigene Widersprüche.

Johannes Flöck nimmt eine Gesellschaft ins Visier, die immer älter wird, aber von ewiger Jugend und Fitness träumt. Der Stand-Up-Comedian Sertac Mutlu liebt es, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und Typen zu karikieren. Timon Krause schließlich, der mit 16 Jahren sein erstes Buch zum Thema Gedankenlesen schrieb, ist amtierender „Best European Mentalist“. Er verspricht überraschende und magische Momente.