Mönchengladbach: IHK-Projekt: Energie-Scouts haben ihre Arbeit aufgenommen

Mönchengladbach: IHK-Projekt: Energie-Scouts haben ihre Arbeit aufgenommen

29 Auszubildende aus neun Unternehmen haben ihre Arbeit als Energie-Scouts aufgenommen. Ihre Aufgabe: In ihren jeweiligen Betrieben nach konkreten Energie-Einsparmöglichkeiten suchen und Mitarbeiter für das Thema sensibilisieren. "Viele Unternehmen streben nach Möglichkeiten, um Energie einzusparen. Aber im betrieblichen Alltag fehlt oft die Zeit, nach Einsparpotenzialen zu suchen", sagt Benita Görtz aus dem Fachbereich Innovation und Umwelt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. "Genau da setzt das Projekt 'Energie-Scouts' an."

Bei dem Projekt der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz werden die Auszubildenden in drei Workshops im Bereich Energie und Energieeffizienz geschult. Dazu lernen sie den Umgang mit Messtechnik, zusätzlich erhalten die Auszubildenden Schulungen zu Kommunikations- und Präsentationstechniken.

Während der Projektzeit entwickeln die jungen Teilnehmer ein Energieeinsparprojekt, das auf den eigenen Betrieb zugeschnitten ist. Die Projekte werden Ende April einer Jury vorgestellt und bewertet. Das beste Projekt vom Niederrhein hat die Möglichkeit, auf bundesweiter Ebene ausgezeichnet zu werden.

Folgende Unternehmen nehmen teil: Aluminium Norf in Neuss, Canon Deutschland - RCC Germany - CIG Service in Willich, Compo Expert in Krefeld, DB Fahrzeuginstandhaltung (Werk Krefeld), Dr. Hahn in Mönchengladbach, Effertz Tore in Mönchengladbach, Heinrich Schmidt in Mönchengladbach, Pierburg (Werk Niederrhein in Neuss) und Scheidt & Bachmann in Mönchengladbach.

  • Rhein-Kreis Neuss : Energie-Scouts haben ihre Arbeit aufgenommen

Das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesumweltministerium, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des deutschen Handwerks sind die Partner der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz. Unterstützt wird das Projekt von der Energie-Agentur NRW, der Effizienz-Agentur NRW und der Hochschule Niederrhein. Das Projekt wird fortgesetzt.

Interessierte Unternehmen können sich an Benita Görtz (Telefonnummer 02131 9268573, E-Mail: goertz@neuss.ihk.de) wenden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet, und zwar unter der Adresse www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/14652.

(RP)