Hochschule Niederrhein - alle aktuellen Informationen

Hochschule Niederrhein - alle aktuellen Informationen

Foto: Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein

„Minderheit nutzt Ängste aus“
„Minderheit nutzt Ängste aus“

Warnung vor Rechtsextremismus in Mönchengladbach„Minderheit nutzt Ängste aus“

Das Bündnis „Aufstehen“ warnte mit einer Vortragsveranstaltung von Prof. Beate Küpper von der Hochschule Niederrhein vor neu aufkommendem Rechtsextremismus. Welche aktuellen Erscheinungen und Entwicklungen die Expertin sieht.

Die Hochschule Niederrhein lädt Schüler zu Infotagen ein
Die Hochschule Niederrhein lädt Schüler zu Infotagen ein

Orientierungswoche für StudieninteressierteDie Hochschule Niederrhein lädt Schüler zu Infotagen ein

Auf der Agenda stehen die Campustage der Fachbereiche und digitale Workshops, Vorträge und die Möglichkeit zur individuellen Beratung.

Chemie-Förderpreise für zwei besondere Tüftler
Chemie-Förderpreise für zwei besondere Tüftler

Innovation in KrefeldChemie-Förderpreise für zwei besondere Tüftler

Die Unternehmerschaft Chemie Niederrhein lobt den Preis jedes Jahr für Arbeiten mit einem besonders hohen Praxisbezug aus. Diesmal wurden Simon Enken und Gaoyuan Zhang ausgezeichnet.

Hochschule bietet Studienberatung im Stadthaus
Hochschule bietet Studienberatung im Stadthaus

Hochschule NiederrheinHochschule bietet Studienberatung im Stadthaus

Das Team der Studienberatung der Hochschule Niederrhein informiert am Donnerstag, 26. Januar, von 14 bis 17 Uhr im Foyer des Stadthauses am Rathausmarkt in Viersen über Studienmöglichkeiten an den Hochschulstandorten Krefeld und Mönchengladbach.

Von Bolivien bis zum Regenbogen
Von Bolivien bis zum Regenbogen

Engagierte MönchengladbacherinVon Bolivien bis zum Regenbogen

Die Studentin Malin Sterregaard macht durch ihr besonderes Engagement auf sich aufmerksam. Dafür gab es nun den „MitBedacht“-Preis. Wie es dazu kam und was sie alles auf die Beine stellt.

1,5 Millionen Euro Fördergeld für neuen Hochschul-Rechner
1,5 Millionen Euro Fördergeld für neuen Hochschul-Rechner

Wissenschaft in Krefeld1,5 Millionen Euro Fördergeld für neuen Hochschul-Rechner

Die Hochschule Niederrhein will mit dem Geld eine Recheninfrastruktur für Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz aufbauen. Die finanzielle Unterstützung kommt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Hochschule Niederrhein baut Präsenz in der Region aus
Hochschule Niederrhein baut Präsenz in der Region aus

Wirtschaft und WissenschaftHochschule Niederrhein baut Präsenz in der Region aus

Der Präsident der Hochschule Niederrhein, Thomas Grünewald, war zu Gast bei der IHK-Vollversammlung. Er betonte, welch große Chancen für die Wirtschaft im Ausbau von Kooperationen liegen. Im Blick dabei: die Lebens- und Nahrungsmittelindustrie im Rhein-Kreis Neuss.

Hochschule Niederrhein und HSG kooperieren
Hochschule Niederrhein und HSG kooperieren

Wissenschaft und Sport in KrefeldHochschule Niederrhein und HSG kooperieren

„Wir freuen uns als Hochschule der Region sehr über die Kooperation mit dem Sport“, so Präsident Thomas Grünewald. Derzeit entsteht während einer Projektarbeit von Studenten des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik das neue Eagles-Trikot der Saison 2023/24.

Thomaeum in Kempen kooperiert mit der Hochschule Niederrhein
Thomaeum in Kempen kooperiert mit der Hochschule Niederrhein

Hilfe bei der BerufsorientierungThomaeum in Kempen kooperiert mit der Hochschule Niederrhein

Die Hochschule Niederrhein will bei Schülern frühzeitig Interesse an einem Studium wecken und neue Studierende gewinnen. Denkbar wäre ein „Schnupperstudium“.

IHK fordert Sparprogramm von der Stadt
IHK fordert Sparprogramm von der Stadt

Wachsender Schuldenberg in MönchengladbachIHK fordert Sparprogramm von der Stadt

Die Zahlen stehen auf Rot in der Finanzplanung der Stadt bis 2026. Deshalb warnt die Wirtschaft vor neuen Schulden und verlangt von der Stadt, dringend die Ausgaben zu senken.

Hochschule Niederrhein ist Partner der Wirtschaft
Hochschule Niederrhein ist Partner der Wirtschaft

Präsident der Hochschule zu Gast bei der IHKHochschule Niederrhein ist Partner der Wirtschaft

„Für uns ist die Hochschule ein wichtiger Impulsgeber und nicht zuletzt auch ein Fachkräftepool“, so IHK-Präsident Elmar te Neues. Auch die Hochschule wird von den aktuellen Herausforderungen getrieben.

Mitmach-Ausstellung „Lebenslauf“ im Jugendzentrum Fischeln
Mitmach-Ausstellung „Lebenslauf“ im Jugendzentrum Fischeln

Kooperation mit der Hochschule NiederrheinMitmach-Ausstellung „Lebenslauf“ im Jugendzentrum Fischeln

Rund 25 Studenten des Hochschulseminars „Bildungsarbeit in den Kontexten Jugendhilfe und Schule: Vom Wissen zum Können zum Handeln“ haben in einzelnen Kleingruppen interaktive Angebote zu lebensnahen Themen von Kindern und Jugendlichen entwickelt.

Die Wohnungsnot wächst unter Studierenden der Hochschule
Die Wohnungsnot wächst unter Studierenden der Hochschule

Wieder mehr Präsenzlehre in MönchengladbachDie Wohnungsnot wächst unter Studierenden der Hochschule

Serie · Bezahlbarer Wohnraum für Studierende ist auch in Mönchengladbach ein Problem. Die Nachfrage wächst wieder mit Präsenzlehre an der Hochschule. Braucht die Stadt deshalb jetzt mehr Wohnheim-Plätze?

„Früher war alles schlechter“
„Früher war alles schlechter“

Herbert Schaaff in Mönchengladbach„Früher war alles schlechter“

Der Ökonom Herbert Schaaff sprach vor den Wissenschaftlichen Verein darüber, welche Stärken und Schwächen eine bedürfnisorientierte Ökonomie hat.

Eine Skulptur mit Köpfchen - diese Bedeutung steckt dahinter
Eine Skulptur mit Köpfchen - diese Bedeutung steckt dahinter

Neue Kunststele in Kaarst-VorstEine Skulptur mit Köpfchen - diese Bedeutung steckt dahinter

In Vorst wurde jetzt die 41. Kunststele im Stadtgebiet feierlich enthüllt. Der in Vorst lebende Grafikdesigner Horst F. Rumpel macht mit ihr auf die enge Verbundenheit der Kaarster Stadtteile aufmerksam.

IHK glaubt an Erfolg einer Gewerbesteuersenkung
IHK glaubt an Erfolg einer Gewerbesteuersenkung

Finanzpolitik in NeussIHK glaubt an Erfolg einer Gewerbesteuersenkung

Die Stadt Neuss sollte ein freiwilliges Haushaltssicherungskonzept entwickeln. Dazu rät die IHK Mittlerer Niederrhein in einer Stellungnahme, die dem Finanzausschuss vorliegt, der am 6. Dezember den Etat für 2023 abschließend berät.

Was Mitarbeiter wirklich wollen
Was Mitarbeiter wirklich wollen

StudieWas Mitarbeiter wirklich wollen

Ist es das Gehalt? Die Möglichkeit zum Homeoffice? Oder das Duzen des Chefs? Was Beschäftigte wirklich glücklich macht und sie nachhaltig an ihren Arbeitgeber bindet, hat ein Team der Hochschule Niederrhein untersucht.

Neue Werbegemeinschaft für die Hindenburgstraße
Neue Werbegemeinschaft für die Hindenburgstraße

Einzelhandel in MönchengladbachNeue Werbegemeinschaft für die Hindenburgstraße

Die Gemeinschaft „Vitus, Franz und Hindenburg“ hat sich das Ziel gesetzt, den unteren Teil der Hindenburgstraße zu beleben. Das sind ihre Ideen.

Menschliche Lichterkette gegen Gewalt an Frauen
Menschliche Lichterkette gegen Gewalt an Frauen

„Orange Day“ in MönchengladbachMenschliche Lichterkette gegen Gewalt an Frauen

Zum Orange Day – dem internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt an Frauen – wurden bisher markante Mönchengladbacher Gebäude in der passenden Farbe beleuchtet. Doch wegen der Energiekrise war alles anders: Um sich gegen häusliche Gewalt zu positionieren, bildete sich eine Menschenkette auf der Waldhausener Straße mit orangefarbenen Lichtern.

Textil-Studentin erhält 20.000 Euro
Textil-Studentin erhält 20.000 Euro

Hochschule Niederrhein in KrefeldTextil-Studentin erhält 20.000 Euro

Für eine nachhaltigere Textilwelt: Die Krefelder Studentin Alexandra Plewnia gewinnt beim „Battle of Ideas 22“, dem Ideen-Wettbewerb der Hochschule Niederrhein.

Lichterkette gegen Gewalt an Frauen
Lichterkette gegen Gewalt an Frauen

Orange Days in MönchengladbachLichterkette gegen Gewalt an Frauen

Für den Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt an Frauen hat sich die Initiative Orange MG wieder etwas Besonderes ausgedacht.

Was Arbeitnehmern im Job am wichtigsten ist
Was Arbeitnehmern im Job am wichtigsten ist

Studie der Hochschule NiederrheinWas Arbeitnehmern im Job am wichtigsten ist

Eine Studie der Hochschule Niederrhein zeigt auf, was am meisten zur Zufriedenheit der Mitarbeiter beiträgt – es ist nicht die Bezahlung.

Vom Elfenbeinturm in den Kreißsaal
Vom Elfenbeinturm in den Kreißsaal

Clemens-Hospital in Geldern bildet Hebammen ausVom Elfenbeinturm in den Kreißsaal

Das St.-Clemens-Hospital in Geldern bildet seit vergangenem Jahr Hebammen aus. Dafür arbeitet es mit der Hochschule Niederrhein in Krefeld und der Fliedner-Fachhochschule in Düsseldorf zusammen.

Das Scheitern und Gelingen von Gründern
Das Scheitern und Gelingen von Gründern

Gründungswoche in MönchengladbachDas Scheitern und Gelingen von Gründern

Die Gründungswoche Niederrhein bietet ab Montag eine Reihe Veranstaltungen, die klugen jungen Köpfen die Gründung eines eigenen Start-ups einfacher machen sollen. Dazu gehören aber auch Beispiele, bei denen es nicht funktioniert hat.

Vor der Gründung der Hochschule Niederrhein verfügten Krefeld und Mönchengladbach über mehrere Fachschulen mit verschiedenen Spezialgebieten. Um diese Bildungseinrichtungen effizienter verwalten zu können und wohl auch um angesichts der steigenden Konkurrenz auf dem Bildungsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben, schlossen sich einige dieser Schulen zusammen und gründeten die Bildungseinrichtung die Anwohnern und Studenten heute unter dem Namen Hochschule Niederrhein bekannt ist. Bei diesem Zusammenschluss wurden acht höhere Fachschulen, drei Schulen für Ingenieurswesen sowie eine Werkkunstschule in die neue Bildungseinrichtung integriert. Wohl auch darum ist die Ausrichtung der HS-Niederrhein eher praktisch orientiert. Hauptsächlich werden heute Studiengänge aus den Bereichen Gesundheitswesen, Wirtschaft und Maschinenbau angeboten.

Moderne Methoden

Neben den üblichen Einrichtungen, die für ein erfolgreiches Studieren zwingend erforderlich sind können Studierende hier auch einige Zusatzangebote in Anspruch nehmen. Das Hochschulzentrum für Lehre und Lernen bietet neben der obligatorischen Studienberatung auch die Möglichkeit der Weiterbildung in der Hochschuldidaktik. So wird für ausreichend Lehrkräfte gesorgt. Internationale Studierende werden von den Mitgliedern der GLOBUS-Gemeinschaft in Empfang genommen und während ihrem Aufenthalt in Deutschland unterstützt und angeleitet.

Ausbildung für die Praxis

Seit 1982 kann an der Hochschule Niederrhein nach dem "Krefelder Modell" in vielen Fachbereichen ein duales Studium absolviert werden. Das Modell ist in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer entwickelt worden und hat sich seither bewährt. Hier sollen Studierende während ihres Studiums Aufgaben in örtlichen Betrieben übernehmen. So wird das theoretische Wissen aus dem Studium mit dem praxisorientierten Ansatz einer klassischen Ausbildung kombiniert. Dadurch verlängert sich zwar die Regelstudienzeit um zwei Semester, dafür beenden die Studierenden ihr Studium nicht nur mit einem Bachelor-Abschluss, sondern auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Verteilung auf Krefeld und Mönchengladbach

Der Hauptsitz der Hochschulverwaltung befindet sich auf der Reinarzstraße in Krefeld. Der mit mehr als 3000 Studierenden größte Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist am größeren Standort Mönchengladbach angesiedelt. Die Hochschule Niederrhein verfügt außerdem über den größten Fachbereich Chemie einer Fachhochschule in Deutschland. Dieser befindet sich am Standort Krefeld am Frankenring.