1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Bahn in Mönchengladbach: Alternativen während Ausfall des RE8 nach Köln

Wegen Personalmangel bei der Bahn : Zug von Mönchengladbach nach Köln fällt einen Monat aus

Fünf Wochen lang fällt der Regionalexpress 8 unter anderem zwischen Mönchengladbach und Köln aus – weil zu viele Zugführer krank sind. Das sind die Alternativen, und so lange brauchen sie bis Köln.

Fahrgäste der Bahn müssen sich ab dem kommenden Montag auf ausfallende Züge zwischen Mönchengladbach und Köln einrichten. Denn vom 15. August bis zum 18. September streicht die Bahn nahezu alle Fahrten des Regionalexpress 8 (RE 8). Dabei handelt es sich um die wichtige rechtsrheinische Verbindung für Berufspendler nach Köln, der Zug fährt normalerweise darüber hinaus weiter bis Koblenz – nicht aber in den kommenden fünf Wochen.

Der Grund für den ausgedünnten Sommerfahrplan ist nach Angaben der DB Regio NRW die weiter angespannte Personallage durch einen hohen Krankenstand: „Wie überall in Deutschland ist auch die DB wieder von steigenden Coronafällen betroffen, was sich regional auswirken kann“, teilte die Deutsche Bahn mit. Außerdem würden durch viele Baustellen Kapazitäten in Leitstellen und bei den Zugführern gebunden. Deshalb umfasse der Sommerfahrplan 95 Prozent des regulären Zugangebotes. Der RE 8 ist dabei aber die einzige Linie, die vollständig gestrichen wird. Lediglich zwei Ausnahmen gibt es: Montags bis freitags fahren die beiden Verbindungen ab Kaldenkirchen um 6.01 Uhr nach Köln Messe-Deutz (Abfahrt in Mönchengladbach um 6.28 Uhr) und in umgekehrte Richtung von Köln Messe-Deutz in Richtung Kaldenkirchen um 16.26 Uhr (Ankunft in Mönchengladbach um 17.29 Uhr).

  • Die Bahn hatte in diesem Jahr
    Wegen zu vieler Verspätungen : Bahn plant längere Umsteigezeit für zuverlässigere Verbindungen
  • Der Niers-Express verbindet Kempen mit Düsseldorf
    Neues Bahnunternehmen : Niers-Express wird bald von Rhein-Ruhr-Bahn betrieben
  • Die Bahn sperrt ab Donnerstag, 11.8.,
    Folgen für Pendler und Reisende : Wegen Bauarbeiten – Bahn sperrt ab Donnerstagabend Strecke von Hamm nach Unna

Zu den anderen Zeiten bleiben Pendlern von Mönchengladbach nach Köln zwei Alternativen: Zum einen fährt einmal in der Stunde die Regionalbahn 27 (RB 27) von Mönchengladbach nach Köln, dieser Zug braucht planmäßig eine Minute länger für diese Fahrt, also 54 Minuten. Auch dieser Zug fährt anschließend weiter bis Koblenz. Die zweite Alternative ist eine Verbindung über Neuss: Mit der S-Bahn-Linie 8 (S 8) bis Neuss fahren und dort umsteigen in den Regionalexpress 7 (RE 7) – so dauert die Fahrt dann eine Stunde und fünf Minuten vom Hauptbahnhof Mönchengladbach bis Köln. Wegen dieser Alternativen gibt es nach Angaben der DB Regio NRW auch keinen Schienenersatzverkehr für die ausfallenden Züge des RE 8.