1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Traktorgespann von Güterzug erfasst - keine Verletzten

Unfall in Viersen : Traktorgespann von Zug erfasst – Massive Einschränkungen im Zugverkehr

Bei einem Unfall an einem Bahnübergang in Viersen- Boisheim entstand ein hoher Sachschaden. Ein Güterzug hatte dort ein Traktorgespann erfasst. Die Ermittler fragen sich: Warum blieb der Fahrer mitten auf den Gleisen stehen?

Ein Güterzug ist am Mittwochnachmittag auf dem Bahnübergang an der Nettetaler Straße in Viersen-Boisheim mit einem Traktorengespann kollidiert. Sowohl der Zugführer als auch Traktorfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Nach Angaben der Polizei entstand hoher Sachschaden. Sowohl die Lokomotive als auch das Traktorgespann wurden durch die Kollision beschädigt.

Der Unfall, der sich auf der Strecke Richtung Venlo gegen 14 Uhr in dem 2000-Einwohner-Ortsteil von Viersen ereignete, hatte massive Auswirkungen auf den Güter- und den Personenverkehr in Nordrhein-Westfalen. Nach der Kollision wurden die Nettetaler Straße und der betroffene Streckenabschnitt gesperrt. „Beim Personenverkehr ist der RE13 der Eurobahn betroffen“, berichtete eine Sprecherin der DB Netz AG. Zunächst warteten die Züge der Eurobahn im nächsten Bahnhof, im Verlaufe des Nachmittags richtete das Unternehmen einen Schienenersatzverkehr durch Busse ein und ließ die Züge in Mönchengladbach enden.

Auswirkungen hatte der Unfall auch auf den Güterverkehr. „Alle Güterzüge Richtung Venlo werden weiträumig umgeleitet“, erklärte eine Bahn-Sprecherin am späten Nachmittag.  Die Bergungsarbeiten sollten bis zum späten Abend abgeschlossen sein.

  • Die Polizei bittet einen Traktorfahrer, sich
    Polizei bittet um Hilfe : Straßenverkehrsgefährdung: Traktorfahrer als Zeuge gesucht
  • Schafft der Taktor es, den Bremswagen
    Event in Viersen-Bockert : Traktor-Pulling – schwarzer Rauch über dem Bockert
  • Die Polizei schließt bei allen vier
    Kreis Viersen : Vier weitere Brände — Polizei ermittelt

Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Gegen 14 Uhr war ein 19-jähriger Wachtendonker mit seinem Traktor und zwei Anhängern von Nettetal-Breyell aus in Fahrtrichtung Boisheim auf der Nettetaler Straße unterwegs. „Aus bisher ungeklärten Gründen kam der Traktor auf den Gleisen zum Stehen“, berichtete eine Polizeisprecherin. Der Bahnübergang in Boisheim ist halbbeschrankt. Als der Zug auf das Gespann krachte, befand sich der Traktor selbst abseits der Gleise. Durch die Wucht des Aufpralls wurde einer der Anhänger regelrecht zerfetzt, eine Achse flog Dutzende Meter durch die Luft. Nun versuchen die Ermittler herauszufinden, warum das Traktorgespann auf den Gleisen stehen blieb. Die Polizeisprecherin erklärte: „Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.“