TB Wülfrath hat den Dünnwalder TV im Griff

Handball : TBW nimmt Hürde Dünnwald locker

Die Wülfratherinnen kommen dem Regionalliga-Spitzenreiter Fortuna immer näher.

Der 31:26-Erfolg beim Vorletzten Dünnwalder TV brachte den TB Wülfrath ein Stück näher an die Tabellenspitze heran, da Regionalliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf beim TuS Treudeutsch Lank über ein Remis nicht hinaus kam. Deshalb zogen die TBW-Handballerinnen nach Punkten gleich. Allein das bessere Torverhältnis hält die Fortunen auf dem Gipfel.

Die Mannschaft von Lars Faßbender verpasste es, in Dünnwald ihre Torbilanz aufzupolieren und so vielleicht auch den letzten Trumpf des Tabellenführers noch wettzumachen. Dabei trumpften die Gäste bereits in der ersten Halbzeit stark auf. Sie lagen von Beginn an in Führung und bauten ihren Vorsprung nach dem 12:8 (20.) in den letzten zehn Minuten bis zum Seitenwechsel deutlich auf 18:10 aus. „Wir haben in der ersten Halbzeit ordentlich verteidigt und nur zehn Gegentore – darunter drei Siebenmeter – zugelassen“, lobte Trainer Faßbender. Vor allem schafften es die Wülfratherinnen, die Kreise von Torjägerin Johanna Franz einzuengen. Die zweitbeste Werferin der Liga kam diesmal nur auf einen Treffer, den sie per Siebenmeter markierte. Auf der anderen Seite lieferte die TBW-Rückraum-Linke Paula Stausberg eine Top-Vorstellung, erntete dafür als Lohn ab der 20. Minute eine enge Deckung der Gastgeberinnen. Ihr Pendant im rechten Rückraum, Loreen Jakobeit, trug ebenfalls fünf Treffer zum Erfolg bei – das war bereits die halbe Miete.

Nach dem Seitenwechsel lief es im TBW-Gefüge nicht mehr ganz so rund. „Die Mannschaft hat gleich zwei Gänge zurück geschaltet“, sagte Lars Faßbender. Das nahm der Wülfrather Trainer jedoch auf seine Kappe. „Ich hatte vorher gesagt, dass wir das Spiel, egal wie, gewinnen wollen – auch ein Tor Vorsprung würde reichen“, erklärte er mit einem Schmunzeln. Gleichwohl blieb der Sieg ungefährdet.

TBW: Klanz, Giebisch, Sklorz – Sippli, Buiting (2), Kürten (3/3), Otte (2), Meyer (3), Büngeler (5/1), Fränken (4), Buschhaus, Kieckbusch (2), Jakobeit (5), Stausberg (5).

Mehr von RP ONLINE