Handball: ME-Sport-Frauen haben einen neuen Coach

Handball : ME-Sport-Frauen haben einen neuen Coach

Ab sofort trainiert Markus Laschet das neuformierte Handball-Team des Oberliga-Absteigers.

Die Frauenmannschaft von Mettmann-Sport hat endlich einen neuen Coach gefunden - und das im eigenen Verein. Ab sofort tritt Markus Laschet die Nachfolge von Steffi Veermann an, die nach dem Ende einer turbulenten Meisterschaftsrunde zurücktrat. Der neue Trainer hat daher eine Menge zu tun, denn der Aderlass beim Oberliga-Absteiger war groß. Aus den wenigen verbliebenen Handballerinnen und dem Kader der Landesliga-Vertretung muss Laschet nun ein neues Team formen. Oberstes Ziel: Die junge Mannschaft zu festigen.

Auch ohne Trainer stiegen die ME-Sport-Handballerinnen bereits vor drei Wochen in die Vorbereitung auf die neue Saison ein. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Oberliga wollen die Mettmannerinnen sich nun in der neuen Spielklasse etablieren.

Markus Laschet ist ME-Sport schon seit vielen Jahren eng verbunden. Aus der Jugend des WMTV Solingen fand er einst den Weg in die Kreisstadt und spielte von 1993 bis 2005 im Oberliga-Team des Klubs, vornehmlich im Rückraum. Ab 2005 agierte Laschet als Spielertrainer, zunächst in der zweiten Mannschaft, später auch in der Drittvertretung von ME-Sport.

2011 wechselte der Trainer für zwei Jahre zum TV Angermund II, stand dann von 2013 bis 2015 auf der Kommandobrücke des TSV Aufderhöhe. Vor drei Jahren kehrte der B-Lizenz-Inhaber jedoch nach Mettmann zurück und übernahm erneut die Verantwortung für die dritte Herrenmannschaft.

Nun also will Laschet die Herausforderung meistern, das Frauen-Team des Vereins wieder in die Erfolgsspur zu führen. Meisterschaftsstart ist am 8. September. Dann empfangen die Mettmannerinnen zur ersten Verbandsliga-Partie die HSG Solingen in der Halle Herrenhaus.

(bs)
Mehr von RP ONLINE