1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Lokalsport: Fortunas U23 startet mit Auswärtssieg

Lokalsport : Fortunas U23 startet mit Auswärtssieg

Im ersten Spiel der Vorbereitung in Hannover führt "Lumpi" seine Mannschaft als Kapitän auf das Feld.

Nach den ersten Trainingseinheiten der U23 der Fortuna stand am Wochenende auch das erste Testspiel auf dem Programm. Bei der Reserve von Hannover 96 siegten die Düsseldorfer im Bundesligastadion der Niedersachsen in einem abwechslungsreichen Spiel mit 3:2. Leroy Kwadwo, Jannik Tepe und Kaito Miyake erzielten die Tore.

Das Ergebnis ist für Nico Michaty, den neuen Trainer der "Zwoten", dabei aber nebensächlich. Er hatte vor allem zwei Aspekte, auf die er sein Hauptaugenmerk richten wollte. "Es ist die erste Gelegenheit, die Jungs in einem Spiel zu sehen. Bisher haben wir ja nur trainiert", sagte er. Doch auch für die Spieler war es die erste Möglichkeit, sich auch untereinander auf dem Platz kennen zu lernen. Nach dem großen Umbruch mit 13 Zu- und auch 13 Abgängen ist es selbstverständlich, dass noch nicht alles glatt laufen kann. Doch dafür lief es in Hannover ausgesprochen ordentlich, im Vergleich zu den letzten Begegnungen der vergangenen Saison versprühten die Düsseldorfer viel Spielfreude und harmonierten gut miteinander. Besonders die beiden Neuzugänge Tepe und Tim Kaminski hinterließen einen positiven Eindruck.

Der zweite Punkt, auf den Michaty Wert legen wollte, hatte sich bereits nach knapp zehn Minuten erledigt. "Wir wollen möglichst verletzungsfrei bleiben", hatte er im Vorfeld gesagt. Daher schaute er mit besorgtem Blick zu, als Rückkehrer Leander Goralski vom Feld humpelte und länger untersucht wurde. Wenig später gab es aber schon erste Entwarnung, Goralski ging eigenständig in Richtung Kabine. Der für ihn eingewechselte Michel Stöcker zeigte an der Seite von Kwadwo, der anschließend mehr Verantwortung übernahm, ebenfalls eine gute Leistung.

Die mitgereisten Düsseldorfer Fans wurden zudem Zeuge dessen, worauf sie schon lange gewartet hatten: Das Comeback von Klub-Ikone Andreas Lambertz. Mit seiner Rückennummer 17 führte "Lumpi" die Fortuna als Kapitän auf das Feld. Zur zweiten Hälfte wurde bunt durchgewechselt, um allen Spielern eine Chance zu geben.

Schon am Mittwoch hat er die nächste Chance, seine Mannschaft intensiv zu beobachten. Um 19 Uhr gastiert die SpVg Schonnebeck in der kleinen Kampfbahn, einen Tag später geht es ins Trainingslager nach Niedernhausen.

(mwi)