Fußball: SV Ost stellt den besten Torhüter beim ADAC-Cup

Fußball : SV Ost stellt den besten Torhüter beim ADAC-Cup

Michal Müller war begeistert. "Unser Turnier hat sich etabliert", sagte der Cheforganisator nach der neunten Auflage des ADAC Young Generation Cup für U 15-Fußballer. Die Coesfelder Mannschaft reiste sogar mit Bus und Fanbegleitung an - für Müller war's ein Novum und Ausdruck der Wertschätzung der Gäste für das Jugendturnier.

Acht Mannschaften traten im Kampf um den Wanderpokal des SV Ost an. Den holten am Ende die Talente von Fortuna Düsseldorf, die sich im Finale gegen den Nachwuchs von Alemannia Aachen durch einen früher Treffer mit 1:0 durchsetzten und damit auch die Siegprämie in Höhe von 250 Euro sicherten. Im Spiel um Platz drei gewann die SpVg. Hagen, die als Titelverteidiger antrat, gegen die SG Wattenscheid erst im Elfmeterschießen mit 5:4. Nach der regulären Spielzeit stand es noch 1:1. "Das waren heute alles hochklassige Spiele mit hoher Dramatik, die richtig Spaß gemacht haben", stellte Erwin Weber, Vorsitzender des SV Ost, später fest.

Im Halbfinale unterlagen die Hagener nach einem 0:0 letztlich der Fortuna im Elfmeterschießen mit 2:4. Das zweite Halbfinale entschied Aachen gegen Wattenscheid in der normalen Spielzeit mit 1:0 für sich.

Überraschend gut verkauften sich die Fußballer des Ausrichters. In der Vorrunde bejubelten die Hildener ein torloses Unentschieden gegen Titelverteidiger Hagen und kassierten nur knappe Niederlagen gegen Wattenscheid (0:2) und Rot-Weiss Essen (0:1). Im Spiel um Platz sieben - die Entscheidung fiel direkt im Elfmeterschießen - unterlag der Nachwuchs des SV Ost der SG Coesfeld mit 3:4. Grund zum Jubeln hatten die Hildener aber allemal, denn die Trainer der acht teilnehmenden Mannschaften wählten Leon Kiel zum besten Torhüter des Turniers - auch dafür gab's einen Pokal.

(bs)