1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Herren 30 des TSC Hilden feiern den Aufstieg in die 2. Verbandsliga

Tennis : TSC-Herren 30 steigen auf

Die Herren 30 des TSC Hilden krönen ihre Saison mit einem abschließenden 7:2-Sieg in Lennep. Nun wartet die 2. Verbandsliga auf sie. Vor allem die Stärke in den Doppeln war die Basis für den Aufstieg.

Obwohl nach dem vorletzten Saisonspiel der Aufstieg in die 2. Tennis-Verbandsliga schon quasi feststand, wollten die Herren 30 vom TSC Hilden im letzten Saisonspiel bei GW Remscheid-Lennep noch alles raushauen. Und durch die wirklich hervorragenden Platzverhältnisse auf den neu gemachten Plätzen ließen sich die Hildener beflügeln, sodass es bereits nach den Einzeln 4:2 für die TSC-Herren stand. Erfolgreiche Einzelspieler waren Jasin Icimli, Stephan Heuser, Serkan Yildirim und Tim Henkenjohann. André Körbs musste sich knapp im Matchtiebreak geschlagen geben und Alex Kozelev verletzungsbedingt aufgeben.

Mit den Einzelergebnissen wurde also eine gute Grundlage gelegt, und wie schon so oft in dieser Saison wurden für die Doppel die richtigen Paarungen aufgestellt. Alle drei Doppel holten sich TSC-Herren und feierten so auch im letzten Saisonspiel einen deutlichen 7:2-Sieg. Die TSC-Doppelpaarungen lauteten Icimli/Heuser, Thimm/Henkenjohann und Körbs/Yildirim.

Durch diesen Sieg untermauerten die Herren 30 noch einmal ihre Spitzenposition in der Liga und den verdienten Aufstieg in die 2. Verbandsliga. 5:0 Siege und 36:9 Matchpunkte bezeugen eine starke Saison. Gerade der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung auf und neben dem Platz – widergespiegelt auch in 13 von 15 gewonnenen Doppeln – in dieser Sommer-Saison machen TSC-Mannschaftskapitän Stephan Heuser „unheimlich stolz“ auf sein Team und lassen ihn positiv auf die höhere Liga im nächsten Jahr schauen.

(RP/ame)