Leverkusen: Kaufhof und Tafel verteilen 284 Geschenke

Leverkusen: Kaufhof und Tafel verteilen 284 Geschenke

Zwölf Tage vor Heiligabend gab es gestern in der Galeria Kaufhof bereits eine große Bescherung. 284 liebevoll verpackte Geschenke standen für Kinder bereit, die sie gemeinsam mit ihren Eltern abholten, damit sie zum Weihnachtsfest ausgepackt werden können.

In der Galeria hat diese Weihnachtsüberraschung eine lange Tradition, bereits zum 14. Mal arbeiten der Kaufhof und die Leverkusener Tafel eng zusammen, um Familien mit geringem Einkommen zu unterstützen. Bereits im Herbst hatte die Tafel die ersten Wunschzettel an Familien ausgegeben, die sie regelmäßig in ihren sieben Ausgabezentren mit Lebensmittelspenden unterstützt, berichtet Gudrun Schramm, Schriftführerin bei der Tafel. Die zurückerhaltenen Wunschzettel der Kinder gelangten dann an den "Charity-Baum", den der Kaufhof am Eingang der Galeria aufstellte. Kunden und Mitarbeiter konnten dort Wunschzettel abnehmen und die Geschenke im Wert von bis zu 15 Euro kaufen. "Es sind ausnahmslos alle Wünsche der Kinder erfüllt worden", berichtet Ralf Sturm von der Kaufhof-Geschäftsleitung. Einzelne Kunden hätten gleich mehrere Geschenke, manch einer bis zu zehn, gekauft. Und die Wünsche der Kleinen im Alter bis zwölf Jahren seien überwiegend "sehr bodenständig", so Sturm. Bei den Mädchen waren Puppen und Plüschtiere besonders gefragt, Jungen wünschten sich häufig Autos oder Fußbälle.

Tafel-Schriftführerin Gudrun Schramm bedankte sich für das große Engagement der Galeria-Kunden und- mitarbeiter. Letztere hatten die vielen Geschenke verpackt. Ende der Woche will die Tafel in der Christuskirche weitere 1200 Geschenke an bedürftige Familien verteilen. Insgesamt 6490 Menschen zählen zum Kreis derer, die derzeit Lebensmittel an den Ausgaben der Tafel abholen.

(bu)