1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

FCM sucht nach Lösungen fürs Top-Spiel

Fußball : FCM sucht nach Lösungen fürs Top-Spiel

Der Oberligist trifft als Dritter auf den unbesiegten Spitzenreiter SV Straelen und sieht sich als Außenseiter.

Der Fußball-Oberligist FC Monheim (FCM) jagt aktuell von einem Topspiel zum nächsten. Stand in der Vorwoche noch das Kräftemessen beim Tabellenzweiten Spvg. Schonnebeck auf dem Programm (2:2), wird es für den derzeitigen Tabellendritten am Sonntag um 15 Uhr im Rheinstadion noch etwas schwieriger: Dann kommt der Spitzenreiter SV Straelen, der einen blitzsauberen Start hingelegt und alle bisherigen sieben Meisterschaftsspiele gewonnen hat. „Da brauchen wir über Qualität nicht zu reden. Aber es ist grundsätzlich ein ganz anderer Gegner als in Schonnebeck und damit auch eine ganz andere Herausforderung. Ob die Aufgabe jetzt schwieriger ist, kann ich nicht sagen“, meint Ruess. Er bescheinigt Straelen immerhin einen Kader, der „auf jeder Position unfassbar gut besetzt und auf jeden Fall dafür zusammengestellt ist, wieder in die Regionalliga zurückzukehren“.

Für ein echtes Topspiel sind aber zwei Kontrahenten auf höchstem Niveau erforderlich – was hier der Fall ist, denn auch die Monheimer dürfen mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein. Mit 14 Punkten hat es der FCM bisher tatsächlich geschafft, selbst im Vergleich zur bärenstarken Vorsaison erneut einen Schritt nach vorne zu machen. Seinerzeit stand die Ruess-Elf nach sieben Spielen erst bei zehn Zählern.

Die Favoritenrolle liegt allerdings eindeutig beim Regionalliga-Absteiger, was nicht zuletzt mit den dortigen Strukturen zu tun hat. Trainerin Inka Grings, die die deutsche Frauen-Nationalmannschaft als zweimalige Torschützenkönigin 2005 und 2009 zu zwei EM-Titeln geführt hat, steht zunächst ein hochwertig besetzter Kader zur Verfügung. Darüber hat sie sogar die Möglichkeit, in der Woche vormittags zu trainieren – für einen Oberligisten ein echtes Gütesiegel. „Es ist tabellarisch natürlich ein Spitzenspiel. Ich denke aber, dass Straelen von den Voraussetzungen her noch einmal etwas ganz anderes ist“, findet Ruess.

Ausgerechnet jetzt plagen den Coach arge Personalprobleme in der Defensive. Nachdem in Schonnebeck bereits Yannic Intven (Urlaub) und Tim Kosmala (Sehnenzerrung) nicht zur Verfügung standen, bricht nun im Abwehrzentrum zusätzlich der zuletzt überragende Bahadir Incilli weg (wegen seines Studiums im Ausland). „Wir werden da hoffentlich die richtigen Lösungen finden, obwohl wir die Jungs natürlich sehr gerne dabei gehabt hätten“, betont Ruess. Weil den Monheimern in Intven und Kosmala gleichzeitig der Kapitän und sein Stellvertreter fehlen, wird diesmal Mittelfeldmann Tobias Lippold die Spielführerbinde tragen (wie bereits in Essen).