1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Baumberg träumt vom großen Glück

Fußball : Baumberg träumt vom großen Glück

Der Fußball-Oberligist hat im Finale des Niederrheinpokals gegen den Regionalligisten RW Oberhausen nichts zu verlieren. Die Elf um Trainer David Moreno, die als glasklarer Außenseiter antritt, kann im Grunde nur gewinnen.

Für die Sportfreunde Baumberg (SFB) ist diese Partie nach dem Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga der Saisonhöhepunkt schlechthin — weil es in der mittlerweile 51 Jahre dauernden Vereinsgeschichte noch nie eine Baumberger Mannschaft bis ins Finale des Niederrheinpokals geschafft hat. In der nächsten Saison dürfen die Sportfreunde vielleicht sogar am DFB-Pokal teilnehmen, der für Amateur-Klubs ausgesprochen attraktiv sein kann. Vorher muss die Elf um Trainer David Moreno Mittwochabend (19 Uhr, Stadion Niederrhein) allerdings den favorisierten Regionalligisten RW Oberhausen bezwingen. "Wir sollten das realistisch betrachten. Natürlich haben wir die Möglichkeit, dieses Spiel zu gewinnen, aber dafür muss eben einiges zusammenkommen. Oberhausen darf seine Qualität nicht abrufen — und wir müssen einen richtig guten Tag erwischen", erklärt Moreno, "in Oberhausen arbeiten sie unter Profibedingungen, Sie haben einen starken Kader und werden von vielleicht 2000 Zuschauern nach vorne gepeitscht werden. Wir sind krasser Außenseiter."

Obwohl der Achte der Regionalliga West als haushoher Favorit gelten muss, sind die Sportfreunde nicht vollkommen chancenlos. Was an einem guten Tag möglich ist, zeigte Baumberg bereits im Viertelfinale des Niederrheinpokals beim 1:0 über den Regionalligisten SSVg. Velbert. Wie hoch die Hürde jedoch einzuordnen ist, erfuhr Morenos Elf am vorletzten Spieltag in der Oberliga. Da gab es ein 1:5 gegen Oberhausens U 23 (zweite Mannschaft).

Moreno hofft, dass er das beste Personal aufbieten kann. In den beiden jüngsten Meisterschaftsspielen, in denen es für die Sportfreunde um nichts mehr ging, schonte der Coach viele angeschlagene und besonders stark strapazierte Akteure. Deshalb werden im Finale vermutlich die zuletzt lädierten Verteidiger Sebastian Michalsky und Marcel Löber wieder zur Verfügung stehen. Und bei Innenverteidiger Christian Beckers (nach Knieverletzung) sieht es ebenfalls positiv aus. Am Sonntag klappte jedenfalls nach seiner Einwechslung im Heimspiel gegen den SV Uedesheim (1:1) die Belastungsprobe. Sollte Kapitän Hayreddin Maslar, der zurzeit aus privaten Gründen in seiner griechischen Heimat weilt, rechtzeitig zurückkommen, hätte Moreno sogar den kompletten Kader an Bord. "Wir werden auf jeden Fall elf Spieler auf den Platz schicken, die heiß sind", betont der SFB-Coach.

Ein Triumph im Niederrheinpokal wäre für die Sportfreunde nicht nur sportlich wertvoll, sondern auch finanziell ein echter Volltreffer — denn das Erreichen des DFB-Pokals brächte mindestens 100 000 Euro in die Kasse. Bei etwas Losglück und einem entsprechenden Gegner für die ersten Runde könnte diese Summe zusätzlich in die Höhe klettern. Damit hätte der Verein dann für seine Planungen auf einmal ganz andere Möglichkeiten. Der Vorsitzende Jürgen Schick blockt aber bei diesem Thema ab: "Darüber mache ich mir jetzt noch keine Gedanken."

(mroe)