1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Schiffsanleger wird ausgebaut

Am Rhein : Schiffsanleger Klappertorstraße wird ausgebaut

In den letzten Jahren sind am Rheinufer in Baumberg Ausflugsziele wie das Aalfischerei-Museum im restaurierten Aalschokker entstanden. Auch die Ernennung von Haus Bürgel am Niedergermanischen Limes zum Unesco-Welterbe trage zu einem höheren Bekanntheitsgrad des Monheimer Stadtteils bei.

Schon in diesem Sommer könnten erste Ausflugsschiffe Kurs auf Baumberg nehmen. Der Schiffsanleger an der Klappertorstraße wird derzeit ertüchtigt. Voraussichtlich ab Ende Juli werden dort dann Schiffe mit einer Länge von bis zu 80 Metern festmachen können, teilt Pia Mahr, Sprecherin der Stadt Monheim mit. „Lange Zeit wurde der Steiger nicht genutzt, was natürlich sehr schade ist“, sagt Estelle Dageroth, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung. Im vergangenen Jahr hatte die Stadt den Anleger der Weißen Flotte Düsseldorf GmbH abgekauft. Insgesamt 300.000 Euro investiert sie in Ankauf und Umbau.

In den letzten Jahren sind am Rheinufer in Baumberg Ausflugsziele wie das Aalfischerei-Museum im restaurierten Aalschokker entstanden. Auch die Ernennung von Haus Bürgel am Niedergermanischen Limes zum Unesco-Welterbe trage zu einem höheren Bekanntheitsgrad des Monheimer Stadtteils bei. Das Rheinufer am neuen Anleger solle künftig mit Sitzblockstufen ausgestattet und der Fahrradverleihstation ganz in der Nähe noch attraktiver werden. „Wir erhoffen uns, dass durch die Möglichkeit für Ausflugsschiffe, dort anlegen zu können, nun noch mehr Besucher eine tolle Zeit bei uns verbringen können“, sagt Estelle Dageroth. In Gesprächen mit der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH (KD) sei bereits Interesse signalisiert worden. Die KD prüfe derzeit, in welcher Form Tagesflugausfahrten auch nach Baumberg angeboten werden könnten, in Verbindung mit den bereits bestehenden Ausflugsfahrten der KD von Köln und Düsseldorf nach Monheim.

(pc)