1. NRW
  2. Panorama

Langenfeld: Drei Schwerverletzte bei Unfall auf Landstraße

Zwischen Langenfeld und Leichlingen : Drei Schwerverletzte nach Frontal-Zusammenstoß

Unter den Unfallopfern auf der Bergischen Landstraße in Langenfeld: ein vierjähriger Junge. Laut Polizei war ein 63-jähriger Autofahrer aus Leichlingen aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenspur geraten.

Bei einem Frontal-Zusammenstoß am Donnerstagnachmittag auf der Bergischen Landstraße in Langenfeld sind drei Auto-Insassen, darunter ein vierjähriges Kind, schwer verletzt worden. Laut Polizei war ein 63-jähriger Leichlinger mit seinem Ford Mustang in Richtung Blütenstadt unterwegs. Eine 36-jährige Langenfelderin kam ihm mit ihrem Toyota entgegen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Mustang plötzlich nach links auf die Gegenfahrspur und stieß frontal mit dem Toyota der Langenfelderin zusammen. Der Mustang stieß im Anschluss noch gegen einen Baum. Der Toyota blieb stark beschädigt neben der Fahrbahn stehen.

Die beiden Autofahrer wie auch der vierjährige Sohn der Langenfelderin wurden schwer verletzt. Die36-Jährige wurde überdies in ihrem Toyota eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

 Der Ford Mustang kam nach dem Zusammenstoß an einem Baum zum Stehen.
Der Ford Mustang kam nach dem Zusammenstoß an einem Baum zum Stehen. Foto: RP/Polizei

Alle drei wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 70.000 Euro. Die Bergische Landstraße wurde nach der Kollision gegen 16.15 Uhr für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

(gut/toc)