1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Kater im Tierheim - Langenfeld/Monheim: Raufbold und Schmuser sucht ein neues Zuhause

Tier der Woche : Raufbold und Schmuser sucht ein neues Zuhause

Zwei Seelen wohnen in Arthurs Brust. Die eine gehört zum unerschrockenen Kampfkater, die andere zum sanften Schmuser. Die Tierrettung des Hildener Tierheims, das auch für Monheim und Langenfeld zuständig ist, hatte Anfang Mai einen Einsatz, bei dem Eile geboten schien. Zwei Huskys gegen eine Katze. Der Kampf ging glimpflich aus.

So landete der dreijährige Arthur im Tierheim. Dort staunten die Tierpfleger bei der Untersuchung des Katers. Gezeichnet war er von vielen alten und neuen Narben. Da er nicht kastriert war, stammten diese wohl von Raufereien mit anderen Katzen.

Arthur ist zwar ein kleiner mutiger Raufbold, aber auch ein liebenswerter Feingeist. Im Tierheim gilt Arthur schon als echter Traumkater – ein Kater für Anfänger. Menschenbezogen, lieb und verschmust. Zum Schmunzeln – er sitzt in seiner Höhle, plustert in seinem vernarbten Gesicht die dicken Katerbäckchen auf – und plötzlich kommt da eine erstaunlich zarte Stimme aus seiner Kehle, mit der er mit seinen Betreuern kommuniziert. Dazu gibt er Köpfchen und genießt das Kraulen.

Beim Futter herrscht Nachholbedarf. Arthur frisst ausgiebig und leidenschaftlich gerne. FIV- und Leukosetest waren negativ. Kastriert ist er auch.

Eine ländliche Umgebung mit Familienanschluss als Muss – dazu eine Katzenklappe wären ideal für Arthur. Kleine Kinder und Artgenossen eher weniger. nea