1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim/Hilden/Haan/Düsseldorf-Süd: Die Tour für Feinschmecker beginnt

Monheim/Hilden/Haan/Düsseldorf-Süd : Die Tour für Feinschmecker beginnt

Die Tour de Menu Gusto geht in die nächste Runde. 41 Restaurants aus Düsseldorf und Umgebung beteiligen sich an diesem kulinarischen Ereignis. Für die Gäste lohnt sich ein Besuch im Stadtsüden, in Monheim, Hilden und Haan.

Für Feinschmecker gibt es inzwischen zwei feste Termine im Jahr. Im Frühjahr die Tour de Menü, und im Herbst die Tour de Menu gusto, die inzwischen ihre siebte Auflage feiert. Start ist am Mittwoch, 18. September. An 26 Feinschmeckertagen können die Gourmetfreunde in 41 Restaurant bei der Herbst-Tour essen gehen. Im Süden Düsseldorfs und Umgebung sind es fünf Restaurants, die teilnehmen. Und sie haben sich für eine der vier Kategorien entschieden. Ob "Försters Liebling", "Heimisches Glück", "Duft der weiten Welt" oder "Perle des Ozeans" — jeder findet garantiert etwas für seinen Geschmack. Wenn er denn auch weiß, was ihn als Menü erwartet.

 Das Ehepaar Nikoleta und Carl-Fredrik Borg von "Fritz Essensart" bietet ein opulentes Menü mit sechs Gängen.
Das Ehepaar Nikoleta und Carl-Fredrik Borg von "Fritz Essensart" bietet ein opulentes Menü mit sechs Gängen. Foto: Rheinlust

Im mehrmaligen Tour-Sieger-Restaurant "Altes Fischerhaus" in Urdenbach ist das allerdings nicht der Fall. Küchenchef Markus Schulte gibt sich diesmal ein wenig überheblich, wenn er in der Kategorie "Heimisches Glück" von Vorspeisenvariationen spricht. Im Hauptgang gibt es Ragout vom Deichlamm. "Wer kein Lamm mag, kriegt was anderes", schreibt er ergänzend zu seinem Menü. Zum Preis von 29 Euro wird es, inklusive einer großen Schüssel Pudding, sicherlich nicht der halbe Hummer sein.

 Küchenchef Ralph Gethmann und sein Team von Raphaels Restaurant in Monheim haben sich für die Kategorie "Försters Liebling" entschieden. t
Küchenchef Ralph Gethmann und sein Team von Raphaels Restaurant in Monheim haben sich für die Kategorie "Försters Liebling" entschieden. t Foto: Rheinlus
  • Esskultur : Bos und Beethoven zur Tour de Menu
  • Meerbusch : Tour de Menu mit Meerbusch-Kolorit
  • Gastronomie : Tour de Menu im Herbst fällt aus

Da klingt das Menü von "Raphaels Restaurant" in Monheim (Thema Försters Liebling) schon wesentlich attraktiver. Küchenchef Ralph Gethmann und sein Team haben Folgendes vorbereitet: Bandnudeln in Trüffelsahne, Schaumsüppchen von der Steckrübe, Wildschweinrücken in Kräutern gegart und eine Mousse von Walnüssen klingen herbstlich gut. Das Menü kostet 38 Euro, plus 17 Euro bei passender Weinbegleitung.

Die "Landpartie im Fachwerk" in Hilden nimmt inzwischen regelmäßig an der Tour teil. Frische Landhausküche wird den Gästen geboten — auch beim Menü der Kategorie Försters Liebling gibt es Wildes (für 44,90, plus 17 Euro mit Weinbegleitung). Den Auftakt macht eine geräucherte Wachtelbrust mit warmen Aprikosen-Chutney und Pistazien-Knödeln. Steinpilze in frischem Rahm folgen und im Hauptgang gibt es gebratenen Hirschrücken — aus heimischer Jagd, gefolgt vom süßen Abschluss: einer Crème von eingelegten Walderdbeeren.

Neu dabei ist das Restaurant "Da Demenico" aus Hilden, das das Motto "Duft der weiten Welt" gewählt hat. Hier kocht der Chef noch selbst, und zwar italienisch. Nach den Jakobsmuscheln im Speckmantel geht die kulinarische Reise weiter zum Zwischengang. Beim Italiener selbstverständlich ein Pasta-Gericht — mit Steinpilzen. Kalbsfilet mit Pinienkruste zum Hauptgang und Schokotörtchen aus weißer Schokolade mit Mon-Cherie-Eis runden das Menu für 33,50 Euro ab.

Lange war es ein Geheimtipp, doch inzwischen ist "Fritz Essensart" weit über die Grenzen Haans bekannt. Das Ehepaar Nikoleta und Carl-Fredrik Borg nimmt zum wiederholten Mal an der Tour teil und hat sich mit Küchenchef Jens Lommel diesmal ein opulentes Menü mit sechs Gängen (49 Euro) ausgedacht. Das Motto in der Kategorie "Duft der weiten Welt", lautet "Europa — Nord und Süd". Skandinavisches Kartoffel-Senfsüppchen, betronische Jakobsmuscheln, Wolfsbarsch auf Gemüse-Paella oder klassisches Saltimbocca — die Reise geht quer durch Europa und verspricht ein wahres Geschmackserlebnis zu werden.

Nicht nur die Restaurants haben die Möglichkeit auf den Sieg, sondern auch die Gäste der Tour haben die Chance auf einen der 25 Preise. Auf dem Gourmet-Pass können sie ihr getestetes Menü in den Kriterien "Preis/Leistung", "Qualität" und "Service" bewerten sowie die beste Servicekraft auswählen. Als erster Preis winkt eine Übernachtung in einer Suite des Hyatt Regency Düsseldorf inklusive Frühstück.

(RP)