1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Zahl der Infizierten in Krefeld rückläufig

Corona-Krise in Krefeld : Zahl der Corona-Infizierten geht weiter zurück

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in Krefeld weiter rückläufig. Fünf Menschen, die infiziert waren, sind gestorben.

In Krefeld ist die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten leicht gesunken. Wie die Stadtverwaltung am Karfreitag mitteilte, konnten durch inzwischen insgesamt 3061 Abstriche 315 Infektionen nachgewiesen werden. Davon sind aktuell 128 Menschen mit dem Virus infiziert, am Vortag waren es 153. 182 Menschen sind inzwischen genesen, am Vortag waren es noch 147. Fünf Menschen sind in Krefeld bislang mit dem Coronavirus gestorben. Wie Stadtdirektorin Beate Zielke am Donnerstag miteilte, gab es zwei weitere Todesfälle: einen im Helios-Klinikum, einen im Malteser-Krankenhaus in Uerdingen. Die beiden Verstorbenen sollen nach Angaben der Stadt um die 80 Jahre alt gewesen sein und Vorerkrankungen gehabt haben. Laut Zielke sei das Diagnosezentrum auch am Karsamstag geöffnet: „Die Labors haben uns zugesagt, auch über das Wochenende Proben auszuwerten.“ Aktuell befinden sich 1084 Menschen in Quarantäne, 22 sind in stationärer Behandlung. Am Vortag waren 1103 Menschen in Quarantäne und 21 in Krankenhäusern. Zehn Patienten werden derzeit intensivmedizinisch betreut, ihre Zahl hat sich im Vergleich zum Vortag nicht verändert.

(jon)