Krefeld: Bewohner des Hanseanum packen Päckchen fürs Frauenhaus

Gut gemacht : Bunte Päckchen fürs Frauenhaus

Das Hanseanum Krefeld unterstützt im Zuge seiner jährlichen Weihnachtsaktion diesmal den „Sozialdienst katholischer Frauen“ (SKF). Die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz haben Päckchen für die Kinder der Mütter im Frauenhaus gepackt.

„Diese Mädchen und Jungen sind oft von Gewalt traumatisiert“, sagt Bettina Obler, die für das kulturelle Programm im Hanseanum verantwortlich ist. Die Kinder leben mit ihren Müttern entweder im Mädchenwohnheim oder in der Betreuung von Minderjährigen sogenannten Teenagermüttern. Hannelore Hesse, die „gute Seele“ des Hanseanum, hat die Geschenke zusammen mit den Bewohnern der Residenz besorgt und liebevoll gepackt. Ein ganzer Sack voll geht jetzt an die Mädchen und Jungen - vom Kleinkind bis zum Jugendlichen. „Die Palette reicht vom ferngesteuerten Auto bis zum Kino-Gutschein oder Schmink-Set“, sagt Hannelore Hesse. Bei der Pack-Aktion hatten die Hanseanum-Bewohner viel Spaß. „Eine super Initiative, wir bedanken uns herzlich“, betont Anne Schneider, die Vorstandsvorsitzende des SKF in Krefeld. Auch bei der zusätzlichen Geldspende, die das Hanseanum-Team noch draufgelegt hat, versprach die SKF-Sprecherin: „Dieses Geld werden wir im Frauenhaus sicherlich sinnvoll verwenden.“

Mehr von RP ONLINE