Krefeld: 1000 Euro für die Schulung Ehrenamtlicher im Stups

Stups-Kinderzentrum : 1.000 Euro für die Schulung Ehrenamtlicher im Stups

Standortleiter Armin Reimann überreichte jetzt 1.000 Euro an das Stups-Kinderzentrum. Leiterin Nancy Gasper bedankte sich herzlich. „Wir können das Geld sehr gut gebrauchen und werden es in erster Linie für die Schulungen unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter einsetzen“, sagte sie.

Im Kinderzentrum gibt es ein Kinder- und Jugendhospiz für schwer kranke und behinderte Kinder, eine inklusive Großtagespflege und Kindertagesstätte, eine sozialmedizinische Nachsorge und einen ambulanten Kinderkrankenpflegedienst. „Wenn ein Kind viel zu früh, behindert oder schwer krank auf die Welt kommt, ist das für die Familien oft eine extreme Belastung, mit der sie lernen müssen, umzugehen. Deshalb haben wir ein Netzwerk für die Versorgung von Kindern und Familien entwickelt“, erzählt Gasper.

„Wir unterstützen im Rahmen unserer Nachbarschaftsarbeit vor allem Institutionen für Kinder und Jugendliche. Das Stups-Kinderzentrum in unserer direkten Nachbarschaft ist eine wichtige Stütze für die Familien“, sagt Standortleiter Reimann.

Mehr von RP ONLINE