Das Akku-Projekt "Panoptikum Krefeld" für Schulen zeigt Werke in der Shedhalle

Akku-Karnevalsprojekt : Bunte Motto-Fahrräder für den Rosenmontagszug

Ein Hauch von Rosenmontag in der Shedhalle: Teilnehmer des Projekts „Panoptikum Krefeld“ haben vorab ihre selbst gebauten Motto-Fahrradwagen gezeigt. Am Montag sind sie beim großen Zug dabei.

(RP) Krefelder Schüler im Alter von sechs bis 16 Jahren haben im Rahmen eines Akku-Projekts Karnevals-Fahrradwagen gestaltet, die beim großen Zug am Rosenmontag mitfahren (wir berichteten). Die fertigen Fahrradwagen wurden jetzt vorab in der Shedhalle gezeigt.

Zu Beginn der Vernissage gab es kräftig etwas auf die Ohren: Ein rhythmischer, temperamentvoller Auftakt vom Percussion-Band-Projekt mit Kindern der Mosaikschule. Geleitet wird das Projekt von Martin Lenniger aus der Musikschule Krefeld. Heide Schremmer übernahm für Akku die Begrüßung der Teilnehmer, OB Frank Meyer sprach ein Grußwort. Die Bürgerstiftung Krefeld unterstützt das Projekt sehr großzügig. So sprach Bürgerstifungs-Vorsitzender Jochen Rausch ein unterstützendes Grußwort – denn: ohne die große Hilfe der Bürgerstiftung würde es das Projekt „Panoptikum Krefeld“ nicht geben. Dann waren die Schüler dran: Die künstlerische Einführung übernahmen die Gruppen der Künstler selbst, Kinder und Jugendliche erklärten ihre Arbeiten. Sie sind Schüler der Buchenschule, der Gesamtschule Uerdingen sowie Marienschule, mitgemacht haben auch Besucher des Canapee und der Aktion Mobifant. Die rund 230 Kinder und Jugendlichen werden nun am Rosenmontagszug teilnehmen. Sie alle waren kreativ und praktisch an der Anfertigung der Objekte beteiligt.

Mehr von RP ONLINE