1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Bears unterliegen Kaarst und müssen nun auswärts ran

Lokalsport : Bears unterliegen Kaarst und müssen nun auswärts ran

Die Play-offs hatten die Skating Bears bereits vor einigen Wochen in der Skaterhockey-Bundesliga erreicht. Die zweite Entscheidung, ob das Team der Trainer Fabian Peelen und Roman Tellers mit einem Heimspiel in diese Serie starten würden, vertagte sich bis zum Wochenende. Da mussten die Krefelder beim Tabellenführer Crash Eagles Kaarst gewinnen, um diesen Vorteil genießen zu können. Mit viel Zuversicht stellten sie sich dem Meister der Hauptrunde - und mussten nach einer 8:13 (3:5, 4:4, 1:4) Niederlage erkennen, das Kaarst das beste Team der Liga stellt und verdient mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze steht.

Beide Teams begannen offensiv und scheuten nicht das Risiko. So entwickelten sich viele spannende Duelle, die auch öfters mit Strafminuten von den Schiedsrichtern bedacht wurden. So verkürzten die Bears nach einem schnellen 1:4 uum 3:4, bevor sie in einer Schwächephasen im Mitteldrittel die Adler wieder auf 3:7 davon ziehen lassen mussten.

Es spricht für die Entschlossenheit und den Einsatzwillen der Gäste, dass sie in der 32. Minute auf 7:7 ausglichen. Doch durchlebten die Bären wieder eine Phase der Sorglosigkeit, schluderten in der Abwehr und brachten die Eagles durch grobe Abspielfehler immer wieder in eine gute Schussposition. Auf der anderen Seite war es deutlich zu erkennen, dass sie sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage stemmten. Das letzte Mittel der Trainer war die frühe Herausnahme des Goalies, doch auch dieser Versuch scheiterte, und Kaarst erzielte sein zwölftes Tor. So verloren die Bären das letzte Drittel mit 1:4 und kassierten eine verdiente Niederlage, die nicht zu verhindern war.

Die Tore für die Bears: Max Zillen (4), Daniel Schopp (2), Nico Böckels, Jan Lankes.

(CN)