Krefeld: Mängel am Bus: Zwei Kursfahrten abgesagt

Krefeld : Mängel am Bus: Zwei Kursfahrten abgesagt

Drei 13er-Kurse von Gymnasien haben am Wochenende unmittelbar vor Reisestart ihre Stufenfahrten wegen Mängeln an den Bussen abgesagt. Die Polizei führt mittlerweile an allen Bussen unmittelbar vor der Abfahrt Kontrollen durch.

An einem Bus eines hessischen Unternehmens, der am Samstag Schüler der Stufe 13 des Ricarda-Huch-Gymnasiums befördern sollte, entdeckten die Polizisten gravierende Mängel — der Bus verfügte demnach nicht über die vorgeschriebene Menge an Sicherheitsgurten. Sechs Sicherheitsgurte waren laut Polizeisprecher Dietmar Winter nicht intakt, obwohl die Schüler alle Plätze im Bus benötigten. Die Klassenfahrt musste abgesagt werden.

Auch die Abschlussfahrt zweier Leistungskurse des Moltke-Gymnasiums, die gemeinsam in einem Bus nach Rom fahren wollten, wurde abgesagt. Laut Polizeisprecher Winter war allerdings der durch einen Aachener Unternehmer gestellte Bus laut Gesetzeslage fahrtüchtig. Eltern machten die Polizei dennoch auf abgefahrene Reifen und fehlende Sicherheitsgurte aufmerksam.

Laut Gesetz seien jedoch einige ältere Busse von der Gurtpflicht befreit, sagte Polizeisprecher Winter — so auch der am Moltke-Gymnasium eingesetzte Bus. "Die Eltern entschieden sich aber dennoch, dass sie ihre Kinder in diesem Bus nicht befördern lassen wollen, und sagten die bereits bezahlte Klassenfahrt wieder ab."

Schon Mitte September musste eine Kursfahrt des Gymnasiums Fabritianum wegen Mängeln an einem Reisebus abgesagt werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE