Trauer um Prof. Dr. Josef Klostermann: Der Entdecker des Wals von Kervenheim ist verstorben

Trauer um Prof. Dr. Josef Klostermann: Der Entdecker des Wals von Kervenheim ist verstorben

Nach langer schwerer Krankheit ist am Freitag im Beisein seiner Familie der Krefelder Wissenschaftler Prof. Dr. Josef Klostermann verstorben. Klostermann war Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Krefeld und Schriftleiter der Zeitschrift "Natur am Niederrhein".

Der langjährige Direktor des Geologischen Dienstes NRW mit Sitz in Krefeld war auch als "Entdecker des Wals von Kervenheim" überregional bekannt. Der renommierte Eiszeitforscher entdeckte 1987 das Skelett des zehn Millionen Jahre alten Bartenwals, das bis heute im Foyer des Geologischen Dienstes zu besichtigen ist.

Am 9. August 1950 in Rheine geboren, studierte Klostermann nach dem Abitur Geologie an der Universität Münster. Kollegen sagten anlässlich seines 60. Geburtstages über ihn: "Die Geologie ist sein Hobby, seine Leidenschaft und folgerichtig sein Beruf." In seiner Habilitationsschrift beschäftigte sich Klostermann 1992 mit "Das Quartär der Niederrheinischen Bucht". Die daraus resultierenden Erkenntnisse fasste er zur Quartär-Geologie der Niederrheinischen Bucht zusammen, das seitdem ein wichtiges Werk für alle in diesem Raum tätigen Geowissenschaftler geworden ist. Als Klostermann 2002 seinen Dienst als Direktor des Geologischen Dienstes von NRW antrat, war sein Ziel, das Institut als bedeutende, angewandte und planungsorientiert arbeitende wissenschaftliche Fachinstitution des Landes zu stärken. Dieses Ziel hatte er 2016 bei seiner Verabschiedung in den Ruhestand erreicht, wie der damalige Landeswirtschaftsminister Garrelt Duin in seiner Laudatio betonte.

  • Geldern : Ehrungen im Kirchenchor Kervenheim

Der Naturwissenschaftliche Verein trauert um einen großen Wissenschaftler. Er hinterlässt eine Frau und eine Tochter.

(bk)
Mehr von RP ONLINE