Kellen: Geschenke für geflüchtete Kinder von der Caritas

Kellen: Geschenke für geflüchtete Kinder von der Caritas

Der Konferenzraum des Caritas-Beratungszentrums hatte sich in ein Geschenkeparadies verwandelt. Rund 75 Geschenke sind mit Hilfe der Initiative Kellen, einem Zusammenschluss von mehr als 30 Geschäftsleuten der Emmericher Straße, für Flüchtlingskinder zusammengekommen.

Wunschbäume wurden unter anderem in der Sparkasse und Volksbank Kellen aufgestellt. Die Wunschkarten sind von Kindergartenkindern der Kindertagesstätten Montessori, Arche Noah und Zauberfarben mit viel Liebe erstellt worden. Auf der Rückseite konnten die geflüchteten Kinder eines der zur Auswahl stehenden Geschenke ankreuzen. Viele Bürger beteiligten sich an der Aktion. Zusätzlich zum Geschenk erhielten alle Kinder eine Tüte mit Obst, Süßigkeiten und Leckereien. Sogar Plätzchen sind von einer Studentengruppe der Hochschule Rhein-Waal und Bewohnern des Altenheimes St. Georg gebacken worden. Die Mitarbeitenden des Caritasverbandes Kleve verteilen die Geschenke.

"Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und die Spendenbereitschaft bedanken", sagt Larissa Burschinski vom Fachdienst Sozial- und Migrationsberatung. Ohne diese Bereitschaft wäre es nicht möglich gewesen, so vielen Kindern zu Weihnachten eine Freude zu bereiten.

(RP)