Landesliga : Relegationsrang verteidigen

Herren-Landesliga Gruppe 7

Herren-Landesliga Gruppe 7

DJK Rhenania Kleve II - TTV GW Schultendorf. Mit den Siegen über die beiden Hertener Landesligisten konnte sich das zweite Herrenteam der Klever Rhenania in der Spitzengruppe der Landesliga Gruppe 7 festsetzen.

Hinter Tabellenführer TSV Marl-Hüls (17:1), bei dem die DJK-Sechs am letzten Spieltag der Hinrunde Farbe bekennen muss, belegt das Team aus der Klever Oberstadt nach neun Spieltagen mit 14:4-Zählern punktgleich mit dem TST Buer-Mitte Rang zwei. Im Heimspiel gegen den TTV GW Schultendorf gilt es am Samstag Abend (Spielbeginn: 18.30 Uhr), den Relegationsrang zu verteidigen.

Mannschaftsführer Jens Westerbeck: "Um dran zu blieben, müssen wir uns letztes Heimspiel der Hinrunde gewinnen. Es wäre schön, vor dem Match in Marl-Hüls beide Zähler einzufahren. Leider fällt der zuletzt überzeugend aufspielende Marco Rambach aus privaten Gründen aus!" Gefordert sind gegen den Tabellenvierten am Samstag Abend vor allem Jens Westerbeck (9:1) und Andre Gramser (11:4). Mit Thomas Roth (16:2) und Mathias Langer (12:5) bieten die unverändert aufspielenden Gäste im Spitzenpaarkreuz ebenfalls zwei der stärksten Spieler der Liga auf.

  • Tischtennis-Regionalliga : Rhenania im Abstiegsduell
  • Lokalsport : WRW rückt auf Relegationsrang vor
  • Lokalsport : Rhenania muss auf Borkowski verzichten

Abzuwarten bleibt, wen die Gäste, die in der Hinrunde bereits zwölf Spieler einsetzten, auf den nachfolgenden Positionen aufbieten werden. Spielt der TTV in Besetzung auf, werden der zuletzt blendend aufgelegte Martin Blume (13:3) und Oliver Jansen (7:7) im mittleren Paarkreuz auf Achim Stührenberg (7:8) und Christian Neumann (5:6) treffen.

Im dritten Paarkreuz darf man gespannt sein, wie sich die zuletzt in der Mitte zweimal siegreiche Nachwuchshoffnung Simon Jansen gegen den Vereinsvorsitzenden und Mannschaftskapitän Sebastian Hermanski (10:5) aus der Affäre ziehen wird.

(RP)