1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Reiten: Teil zwei des Winter-Events beim RFV von Driesen Asperden-Kessel

Reiten : Asperdener Winter-Event erstmals mit einem Hallenderby

Bei der Veranstaltung des RFV von Driesen müssen die Teilnehmer in einem M**-Springen einen Parcours durch zwei Reithallen absolvieren. 28 Prüfungen stehen von Freitags bis Sonntag auf dem Programm.

Der Reit- und Fahrverein (RFV) von Driesen Asperden-Kessel hat beim Auftakt seines neuen Formats, dem Asperdener Winter-Event, kurz AWE genannt, vor knapp drei Wochen voll ins Schwarze getroffen. „Es gab viel Lob von den Teilnehmern sowie Besuchern für die Premiere der AWE Red Edition“, sagt der für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständige Alexander Fries.

Der Klub, der 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert, will sich aber nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen. Er wird die Reithallen an der Maasstraße erneut in ein besonderes Ambiente tauchen. Mit der AWE Blue Edition, die von Freitag, 28. Februar, bis Sonntag, 1. März, ausgerichtet wird, steht die zweite Großveranstaltung im Jubiläumsjahr an. Vorsitzender Wolfgang Kösters freut sich, dass der Verein erneut eine sehr gute Teilnehmerzahl erreicht hat, wenn an den drei Turniertagen 28 Prüfungen ausgetragen werden.

Los geht es am Freitag um 8.15 Uhr mit Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M. Den Abschluss bildet um 20.30 Uhr ein L-Springen. Einer der Höhepunkte ist das S*-Springen um den Preis der BT International, das am Samstagabend um 18.30 Uhr beginnt. Anschließend gibt es eine Premiere: das erste AWE-Hallenderby. Dabei handelt es sich um eine Zeitspringen der Klasse M** um den Preis der Sparkasse Goch-Keve­laer-Weeze, bei dem die Teilnehmer einen Parcours durch zwei Reithallen absolvieren müssen. „Ich erwarte ein rasantes Springen mit sehr guter Stimmung und hohem Unterhaltungswert“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Bernd Emmers.

Tag drei der AWE Blue Edition beginnt am Sonntag um 8.30 Uhr mit einem Stilspringen der Klasse E. Bis zum frühen Nachmittag beherrschen die Nachwuchsreiter das Geschehen. Den Höhepunkt am Sonntag bildet traditionell das Springen Klasse L mit Siegerrunde um den Gerd-Yzermann-Gedächtnispreis (16 Uhr), für das 47 Nennungen eingegangen sind. Im Anschluss erfolgt die Ehrung der Vereinsmeister. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen und den Zeitplan gibt es auf der Internetseite des Vereins unter www.rv-asperden-kessel.de.