1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Reitturniere beim RuF Asperden-Kessel erstklassig besetzt

Reiten : RuF Asperden-Kessel startet in sein Jubiläumsjahr

Beim Reit- und Fahrverein steigt am Wochenende der Auftakt des Asperdener Winter Events, das sehr gut besetzt ist. Höhepunkt der Veranstaltung sind zwei Springen der Klasse S.

Mit dem neuen Format Asperdener Winter Event, kurz AWE genannt, startet der Reit- und Fahrverein von Driesen Asperden-Kessel in das Jubiläumsjahr 2020.

Das Event Das Format beinhaltet drei Indoor-Veranstaltungen. Am kommenden Samstag ab 8.30 Uhr und am Sonntag ab 8 Uhr steigt die sogenannte Red Edition in den Hallen an der Maasstraße, am 28. Februar/1. März die Blue Edition sowie am 14. März der Freispring-Wettbewerb. „Wir werden den Teilnehmern und Besuchern einen Mix aus Altbewährtem und vielen Neuerungen präsentieren. Dabei werden die Farben bei unseren Events eine Rolle spielen, wobei sich die Zuschauer auf ein besonderes Ambiente und auf hochklassigen Reitsport freuen dürfen“, sagt Vorsitzender Wolfgang Kösters.

Der Auftakt Den Start in das Jubiläumsjahr – der RFV von Driesen wird 100 Jahre alt – bildet das AWE Red Edition by Sportpferde Judith Emmers, das am Samstag mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A* beginnt. „Dieses Turnier ist für ambitionierte Turnierreiter, Amateure und Berufsreiter gedacht“, sagt Alexander Fries, der beim Ausrichter für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Die Wettbewerbe Es gibt Springprüfungen von der Klasse A* bis S*. Zu den Highlights des ersten Turniers zählen am Samstag, 19 Uhr, das Youngster-Springen der Klasse S* um den Preis der Sportpferde Judith Emmers und am Sonntag, 16 Uhr, zum Abschluss das Springen S* mit Stechen um den Preis der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze.

Die Resonanz Das Meldeergebnis stimmt. „Wie bereits im Vorjahr waren die Prüfungen innerhalb kürzester Zeit ausgebucht“, sagt Vorsitzender Kösters, der sich mit seinem Team über ein hochkarätiges Starterfeld freut.

Die Teilnehmer Nationenpreisreiter Markus Merschformann, Mannschafts-Europameister von 1997, ist erneut am Start. Zudem gehen unter anderem Angelique Rüsen, Deutsche Meisterin von 2018, sowie Holger Hetzel, Judith Emmers, Tobias Thoenes, Alexander Hufenstuhl, Frederik Knorren und Marc Boes in den Parcours.