1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Volleyball: SV Bedburg-Hau verliert 2:3 beim Würselener SV

Volleyball : SV Bedburg-Hau punktet überraschend für den Klassenerhalt

Der Verbandsligist verbessert durch ein 2:3 beim Tabellenzweiten Würselener SV die Chancen auf den Klassenerhalt. Die Mannschaft hat nach dem Punktgewinn jetzt drei Zähler Vorsprung vor dem Relegationsplatz.

Nach zwei gewonnenen Sätzen und bei einem 24:24-Gleichstand im dritten Durchgang hatte der Volleyball-Verbandsligist SV Bedburg-Hau am Samstag überraschend die Möglichkeit, die Partie beim Tabellenzweiten Würselener SV mit 3:0 zu gewinnen. Doch der dritte Satz ging noch knapp mit 26:24 an den Gastgeber. Nach zwei weiteren Durchgängen musste die SVB-Sechs dann zwar eine 2:3 (25:22, 25:22, 24:26, 16:25, 7:15)-Niederlage quittieren. Dank der gewonnenen ersten beiden Durchgänge trat die Mannschaft um Libero Kevin Ebben die Heimfahrt aber mit einem zuvor kaum einkalkulierten Punkt im Gepäck an.

Mit jetzt 19 Zählern hat die SV Bedburg-Hau als Sechster vier Spieltage vor Saisonende nun drei Zähler Vorsprung vor dem ART Düsseldorf II, der auf dem Relegationsplatz steht. Die Möglichkeit, in den nun folgenden Heimspielen gegen Schlusslicht Dürener TV III und Aufsteiger TuS 08 Lintorf II vorzeitig den Ligaverbleib perfekt zu machen, sind klar gestiegen. Der starke Auftritt in Würselen sorgt bei Kapitän Stephan Reinders jedenfalls vor den wegweisenden Heimpartien für Zuversicht.

In den ersten Sätzen gegen Würselen überzeugte das Team mit stabilen Leistungen in Annahme und Abwehr. Die Basis für einen effektiven Spielaufbau und erfolgreiche Angriffe war so gegeben. „In Satz eins haben wir uns ab dem 8:8 etwas abgesetzt und bis zum Ende knappe Führungen behauptet. In Durchgang zwei lagen wir lange zurück. Beim Stande von 18:18 waren wir dran und haben im Satzfinale nicht mehr viel zugelassen“, sagte Reinders. Bis zum 24:24 lagen beide Teams im Satz drei gleichauf, obwohl bei Hau die Stabilität in Annahme und Abwehr nachließ. Würselen verhinderte mit einem 26:24 zum 1:2 die drohende 0:3-Niederlage. Fortan war der Gastgeber am Drücker.

SV Bedburg-Hau: Groß, Aulbach, Ulrich, Pötzsch, Ruland, Holtermann, Ebben, Reinders.