1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: FC-Reserve durch kapitalen Fehler bestraft

Fußball : FC-Reserve durch kapitalen Fehler bestraft

Fußball-Bezirksliga: Die Zweitvertretung des 1. FC Kleve unterlag dem GSV Geldern nach torloser erster Halbzeit mit 0:3.

Die Reserve des 1. FC Kleve kassierte am 7. Spieltag die zweite Saisonnierlage. Gegen den GSV Geldern mussten sich die Rot-Blauen auf der heimischen Kunstrasenanlage mit 0:3 geschlagen geben.

"Wir sind natürlich niedergeschlagen. Einmal haben wir nicht aufgepasst und sind dann einem unnötigen Rückstand hinterhergelaufen. Bis dahin sah es so aus, als wenn in dieser Partie keine Mannschaft ein Tor schießen würde", meinte Kleves Trainer Torben Sowinski, "ich finde, das Ergebnis ist am Ende auch ein bisschen zu hoch ausgefallen."

In der Tat ereignete sich in den ersten 45 Minuten auf dem Bresserberg nicht viel. Beide Mannschaften standen kompakt und Möglichkeiten auf beiden Seiten waren rar gesät.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht wirklich besser. Einmal ergab sich für Kleves Nico Mölders eine gute Gelegenheit, doch er verzog aus spitzem Winkel (49.). Der GSV hatte bis zur 60. Minute auch nicht viel zu bieten, sondern profitierte dann von einer Unachtsamkeit der Schwanenstädter: Das Leder konnte nicht aus dem eigenen Strafraum geklärt werden und es war letztendlich Mumibekir Dema, der die Gäste mit 1:0 in Führung brachte.

  • Lokalsport : Geistenbeck-Reserve fertig Lürrip-Zweitvertretung ab
  • Fußball : GSV Geldern kassiert späten Ausgleich
  • Lokalsport : Tischtennis: DJK-Reserve heute in Walbeck

"Danach haben wir versucht ein wenig umzustellen, haben aber den Schlüssel zum Ausgleich nicht gefunden", meinte FC-Coach Sowinski.

So ergaben sich von Minute zu Minute immer mehr Freiräume für die Gelderner, die diese auch nutzen konnten. In der 75. Minute war es der eingewechselte Christian Voicu, der für das vorentscheidende 2:0 sorgte.

Erneut Voicu schloss einen Konter zum 3:0 ab (87.). Mölders vergab kurz darauf noch einmal eine Chance zur Ergebniskosmetik (88.). Dann war die Messe gelesen. "Es ist nicht so schlimm, dass wir unsere zweite Niederlage kassiert haben, aber das es zum zweiten Mal ein 0:3 sein musste stört uns alle dann schon ein wenig, weil es nicht hätte sein müssen", sagt Kleves Reserve-Trainer Torben Sowinski nach dem Schlusspfiff.

1. FC Kleve II: Barth - van Beusekom, Herzel, Krausel, Karcz, Bruns (69. Wild), Mölders, Piffko (69. Adar), Znak, Tekaat, Janssen.

(RP)