1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Grieth bleibt Kalkar auf den Fersen

Lokalsport : Grieth bleibt Kalkar auf den Fersen

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Tabellenführer Kalkar souverän in Asperden.

Kessel/Ho.-Ha. - Viktoria Winnekendonk II 11:1 (3:0). Die Vereinigten zeigten die richtige Reaktion auf das Remis vom letzten Sonntag in Veert. Bereits nach 17 Minuten führten sie 3:0, ließen danach aber etwas die Zügel schleifen. In der Halbzeitpause fand SG-Trainer Raphael Erps die richtigen Worte, denn nach Wiederanpfiff zerlegten die Hausherren gnadenlos die überforderten Gäste. Die Torschützen der SG hießen Michael Dulder (5), Thorben Möller (2), Martin Peeters (2), Peter Bodden, Daniel Otto sowie Philip Peters. Das Gegentor markierte in Minute 80 Hans-Gerd Vermöhlen, als er nach einem Abwehrfehler den Ball ins Tor stocherte. "Wir haben unter der Woche alles angesprochen und zeigten heute eine andere Körpersprache. Einzig der Gegentreffer ärgert mich", äußerte sich Erps insgesamt zufrieden.

SV Asperden - SuS Kalkar 1:4 (1:1). Der ungeschlagene Tabellenführer aus Kalkar untermauerte eindrucksvoll seine Spitzenposition in Asperden. In Hälfte eins hielt der Gastgeber noch einigermaßen mit, um dann im zweiten Durchgang kräftemäßig einzubrechen. Ibrahima Diallo (19.) netzte zur SuS-Führung ein, die Helge Küsters ausglich. Patrick Biegala (56.) und Nils Voetmann (58. stellten mit ihrem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Mit einem Traumtor aus elf Metern in den Winkel setzte Florian Büttner den Schlusspunkt. "Wir haben zu recht verloren, Kalkar war die bisher die stärkste Elf für mich," sagte SVA-Coach Peter Fehlemann. "Das war ein verdienter Sieg, wir sind 90 Minuten dran geblieben", meinte SuS-Spielertrainer Julian Hartung.

SV Grieth - TSV Weeze II 3:1 (2:1). Im Verfolgerduell fuhren die Schifferstädter einen verdienten Heimsieg ein. Die Anfangsphase war ausgeglichen, danach kam der SVG in Fahrt und Moritz Osterkamp (26.) sorgte für die Führung. Fast postwendend gelang Tobias Groß (29.) der Ausgleich. Kurz vor der Pause brachte Frederik Osterkamp den SVG wieder in Front. Erneut Moritz Osterkamp (84.) machte mit einem Schuss aus 20 Metern den Deckel auf die Partie. "Wir haben verdient gewonnen, ein höheres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen. Wir haben richtig gut gespielt und das Spiel in die Hand genommen", so SVG-Coach Sascha Horsmann.

BV DJK Kellen II - SV Veert II 2:0 (0:0). Mehr Mühe als erwartet hatten die Platzherren mit dem selbstbewussten Neuling aus Veert. Vor allem der erste Durchgang war aus Kellener Sicht eine zähe Angelegenheit. Sie waren zwar überlegen, besaßen mehr Ballbesitz und Spielanteile, kamen aber kaum zu nennenswerten Torchancen. Veert verteidigte geschickt und setzte ab zu Nadelstiche. Hälfte zwei wurde kampfbetonter, und Kellens Trainer Jan Skotnicki nahm einige Umstellungen vor. Marek Jaworski (78.) netzte zur Führung ein und schnürte dann seinen Doppelpack (81.), als er mit einem gefühlvollen Heber traf. "Es war ein schwer erkämpfter, aber verdienter Sieg. Hauptsache gewonnen", erklärte Skotnicki.

(RP)