1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: SV Rindern gewinnt das Spitzenspiel

Lokalsport : SV Rindern gewinnt das Spitzenspiel

Die Mannschaft von Trainer Joris Ernst setzt sich mit 3:1 bei Concordia Goch durch. Viktoria Winnekendonk gewinnt mit 2:0 gegen Union Wetten und verteidigt die Tabellenführung. Hö-Nies Reserve kann nur sieben Spieler aufbieten.

Grün-Weiß Vernum kommt in Wissel trotz einer 3:0-Führung nur zu einem Remis. Die DJK Labbeck/Uedemerbruch kann ihren ersten Saisonsieg feiern.

Concordia Goch - SV Rindern 1:3 (1:2). In der Spitzenpartie des fünften Spieltages setzte sich der SV Rindern bei Concordia Goch verdient mit 3:1 durch. Bereits nach 24. Minuten unterlief Gochs René Schneider ein Eigentor zur Rinderner Führung. Concordias Spielertrainer Stefan Gregor gelang in Minute 39. der Ausgleich. Doch noch vor dem Seitenwechsel brachte Alexander Tissen die Gäste wieder in Front. Obwohl überlegen, gelang der Treffer für den SV zum 1:3-Endstand erst in der Nachspielzeit des zweiten Durchgangs durch Konstantin nagel. "Am Ende geht unsere Niederlage in Ordnung", zeigte sich Stephan Gregor als fairer Verlierer. "Endlich sind wir mal nicht in Rückstand geraten. Am Ende waren wir schon das spielerisch bessere Team und haben auch verdient gewonnen", erklärte Joris Ernst, Trainer des SV Rindern.

SGE Bedburg - Hau - SV Hönnepel-Niedermörmter abgebrochen. Mit nur sieben Spielern trat die Reserve des SV Hönnepel-Niedermörmter an. Die Überzahl nutzten die Gastgeber bereits nach zwei Minuten durch Florian Ricken zum 1:0 aus. Doch nach zehn Minuten musste der Unparteiische Ralf Czernecki die Partie abbrechen, da sich ein Gästespieler am Knie verletzt hatte und nicht weiter spielen konnte. "Regelkonform blieb dem Schiri nichts anderes übrig", kommentierte SGE-Co-Trainer Manuel Kamps den Abbruch. Hönnepels sportlicher Leiter Georg Mewes zeigte sich enttäuscht. "Ich habe vier Spieler aus dem Landesligakader nach unten gegeben. Schade, wenn die Zweite es dann nicht schafft, genug eigene Spieler aufzubieten."

  • Lokalsport : Concordia verlässt die Abstiegsränge
  • Lokalsport : Rindern: Meistertitel in der Nachspielzeit
  • Lokalsport : SV Rindern auf Meisterschaftskurs

DJK Labbeck/Uedemerbruch - DJK Appeldorn 6:2 (2:0). Den ersten Saisonsieg feierte die DJK Labbeck. Dabei wurde die DJK Appeldorn gleich mit einer 2:6-Packung im Gepäck nach Hause geschickt. Tim van Husen (4.) und Nico Scholten (42.) sorgten für die Halbzeitführung. Thomas van de Loo und Marius Bongarts (60./64.) schraubten den Vorsprung auf 4:0 hoch. Nach dem Anschlusstreffer durch Marvin Tenhaft (76.) sorgte Tim Kerkman im Gegenzug für den alten Abstand. Zwar gelang Martin Tenhaft fünf Minuten vor Spielende mit seinem zweiten Treffer das 2:5, doch Ken Klemmer stellte nach 87. Minuten den Endstand her. "Natürlich herrscht bei uns nach dem ersten Saisonsieg Erleichterung", freute sich Trainer Matthias Treffler über den Heimerfolg. "Individuelle Fehler haben zu den Toren geführt. Diese müssen wir unbedingt abstellen", erklärte Appeldorns Trainer Dieter Oldenburg rückblickend auf die Partie.

BV Sturm Wissel - SV Grün-Weiß Vernum 3:3 (0:1). "Wenn man auswärts 3:0 führt, muss am Ende mehr als nur ein Punkt herausspringen", zeigte sich Vernums Trainer Sascha Heigl nach dem 3:3 seiner Mannschaft in Wissel unzufrieden. Zwar hätten die Gastgeber durch Lukas Schulz in Führung gehen müssen, doch der vergab freistehend vor dem Gäste-Tor.

In der Folge sorgten Philip Schlebusch (32.) und Marcus Brouwers mit einem Doppelpack (52./53.) für die Gästeführung. Doch Wissel kämpfte sich zurück in die Partie und konnte durch Treffer von Pascal Pulcher (75.), Justin Wolvers (82.) und Lukas Schulz (85.) den Endstand erzielen. "Das war ein Punkt für die Moral", so Marco Schacht, Trainer der Gastgeber.

TSV Weeze - Alemannia Pfalzdorf 1:3 (1:1). Zu Gast beim TSV Weeze konnte Alemannia Pfalzdorf den zweiten Saisonsieg einfahren. Nachdem die Gastgeber durch Hakan Erkis (23.) in Führung gegangen waren, traf Nils Mildenberger kurz vor der Halbzeit zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang schoss Timo Auschner die Gäste mit einem Doppelpack (84./87.) zum Sieg. Weezes Trainer Marcel Zalewski zeigte sich unzufrieden: "Das war eine schlechte Leistung von uns." Sein Gegenüber Thomas Erkens resümierte: "Aufgrund vieler Torchancen war unser Ausgleich verdient und nach Wiederanpfiff haben wir auch kämpferisch überzeugt."

Viktoria Winnekendonk - Union Wetten 2:0 (1:0). "Wir waren heute eiskalt vor dem Tor und haben verdient gewonnen", so Viktoria-Trainer Sven Kleuskens im Rückblick auf den Derbysieg gegen Wetten. Gäste-Trainer Marcel Lemmen hingegen äußerte sich so zum Spiel: "Fußball ist manchmal grausam. Heute hat die schlechtere Mannschaft gewonnen. Insgesamt war das eine unglückliche Niederlage." In der ersten Halbzeit brachte Manfred Stammen die Gastgeber mit einem sehenswerten Tor in Führung (22.). Fünf Minuten vor Abpfiff traf Jonas Meier (85.) zum 2:0 und sorgte somit für die Entscheidung.

Kevelaerer SV - Blau-Weiß Auwel-Holt 5:3 (2:0). In einer torreichen Partie triumphierte der Kevelaerer SV über die Gäste aus Auwel-Holt. "Zu Beginn hatten wir Glück nicht in Rückstand zu geraten", räumte Kevelaers Trainer Ferhat Ökce ein. "Schließlich haben wir uns aber gefangen und verdient gewonnen." In den ersten 45 Minuten brachte Miroslav Sekela (25.) die Gastgeber in Führung und Auwel-Holts Chris Beterams traf per Eigentor zum 0:2 (33.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Miroslav Sekela auf 3:0 (46.), ehe Sven Verhaagh nach einer Stunde zum Anschluss traf. Martin Sekela stellte jedoch kurz darauf den alten Abstand wieder her (69.). Gut zehn Minuten vor Schluss vervollständigte Miroslav Sekela mit seinem Treffer zum 5:1 den Dreierpack. Timo Ingenlath (86.) und Julian Treffurth (88.) verkürzten nur noch. Ihr Trainer Lars Allofs erklärte: "Im Endeffekt geht die Niederlage in Ordnung. Wir konnten unsere Ausfälle nicht kompensieren."

Arminia Kapellen-Hamb - SV Straelen II 2:0 (1:0). Gegen die Reserve des SV Straelen gelang der Arminia Kapellen-Hamb ein souveräner Heimsieg. Trainer Mario Kanopa zeigte sich zufrieden: "Zu Beginn hat uns Straelen überrascht, jedoch hatten wir später den besseren Zugriff auf die Partie." Für die Platzherren trafen Jonas Teller-Weyers (30.) und Bastian Grütter (59.). Sandro Nicosia, Trainer der Gäste, war dennoch zufrieden: "Wir haben uns erneut gesteigert und die Mannschaft hat sich gut verkauft."

(RP)