1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kirmes und Königsgalaball in Winnekendonk

Jetzt steht die Kirmes an : Einmal König in Winnekendonk sein

In dem Ort wird am Wochenende endlich wieder Kirmes gefeiert. Thomas Thür und seine Frau Marion sind das Regentenpaar in dem Ortsteil.

Endlich gibt es wieder richtige Kirmes im Dorf. Kirmes mit festlich geschmückten Straßen, Zelt, Pavillon, Schützenumzug, Königsgalaball, Festkettenträger, Ball der Geselligen Vereine und Kirmespuppe verbrennen. Und natürlich gehört auch der Königsgalaball dazu.

Der ist für den Schützenkönig der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Winnekendonk etwas Besonderes. Seit 2006 ist Thomas Thür Mitglied in der Bruderschaft und seitdem sehr aktiv. Nach seinen Anläufen 2008, 2012 und 2013, den Königsvogel zu erlegen, wo er anschließend jeweils als Minister den König unterstützte, hat er es nun auch selber geschafft, König zu werden. Seine Ehefrau Marion begleitet ihn als Königin. Als Ministerpaar an ihrer Seite sind Christian und Gaby Wijers, sein Bruder Thorsten Thür und Angie Niepel und seine Mutter Maritta mit Ehemann Wilfried Pluciennik. Der Thron wird ergänzt durch Prinzessin Paula Lohmann, die von Kilian Kronenberg begleitet wird. Linus Söchting ist Schülerprinz und wird von seinem Adjutanten Martin Cladder unterstützt.

  • Thron Sevelen
    Sevelen : Der Thron von Sevelen
  • Brauchtum in Kaarst : Familie Reicharz regiert in Büttgen
  • Dietmar Symalla wird neuer Schützenkönig.⇥Foto: M.
    Schützenfest in Dormagen : Dietmar Symalla ist neuer König

Der gesamte Thron freut sich auf den Königsgalaball am Freitag, 1. Juli. Alle sind eingeladen, den Festumzug ab 18 Uhr am Straßenrand zu verfolgen und anschließend im Kirmeszelt mitzufeiern. Der Umzug startet am Kirmeszelt und nimmt folgenden Weg: Festzelt Neuer Markt, Feldstraße, Heiligenweg, Gartenstraße, Maria-Gilles-Straße, Kerpenkath, König abholen mit Fahnenschwenken, Kerpenkath, Grüner Weg, Niersstraße, Heiligenweg, Neuer Markt, Festzelt. Ab 19.30 Uhr wird im Kirmeszelt der Königsgalaball gefeiert. Hierzu sind alle eingeladen.

Das Kirmes-Café am Kirmesdienstag entfällt, da die Bruderschaft sich in der Verantwortung der vulnerablen Gruppen sieht und die Corona-Pandemie noch nicht beendet ist.

(RP)