1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempener Steinmetz Messing restauriert Grabsteine in Emmerich

Spezialist aus Kempen : Steinmetz Messing restauriert Grabsteine in Emmerich

Der Kempener Spezialist Manfred Messing war an einem Projekt auf einem jüdischen Friedhof beteiligt - er restaurierte zwei alte jüdische Grabsteine.

Er gilt als Experte für schwierige Aufgaben: Seit Jahren hat sich der Kempener Steinmetz Manfred Messing auch auf die Restaurierung alter Grabsteine spezialisiert. Jetzt war er auf einem jüdischen Friedhof in Emmerich im Einsatz. Dort hat er in Zusammenarbeit mit dem dortigen Bürgerverein „Pro Kultur“ zwei verwitterte Grabsteine restauriert. Beauftragt hatten ihn Nachfahren der Juden, die einst in Emmerich wohnten, eine Familie Nathan, die in den USA lebt und zuletzt im Juni 2019 in Emmerich war. Damals besuchte die Familie, die regelmäßig nach Emmerich kommt, wieder einmal die Gräber ihrer Vorfahren. Dabei stellten die Amerikaner fest, dass die Inschriften derart verwittert waren, dass sie fast nicht zu entziffern waren.

Es wurde der Wunsch geäußert, die Grabsteine zu restaurieren. Über den Jüdischen Landesverband Nordrhein knüpfte George Nathan Kontakt zu dem Kempener Steinmetzmeister Manfred Messing. Der Kempener gilt seit Jahren als ausgewiesener Spezialist für die Restaurierung jüdischer Grabsteine. Seit 2003 hat er mehr als 1000 jüdische Grabsteine instandgesetzt. Die Gräber der Urgroßeltern von George Nathan, die 1907 und 1909 auf dem jüdischen Friedhof in Emmerich bestattet wurden, hat Messing vor Ort restauriert. George Nathan dankte ihm dafür in einem Brief.

(rei)