Kamp-Lintfort: DFB bildet Unesco-Schüler zu Fußball-Junior-Coaches aus

Kamp-Lintfort : DFB bildet Unesco-Schüler zu Fußball-Junior-Coaches aus

DFB fördert mit seiner Initiative den Fußballtrainer-Nachwuchs. Die Unesco-Schule nahm bereits zum vierten Mal an dem Ausbildungsprojekt teil.

Nun haben sie es schriftlich: 26 Schüler der Unesco-Schule in Kamp-Lintfort und der Europaschule in Rheinberg sind erfolgreich ausgebildete DFB-Junior-Coaches. Das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Projekt wird von DFB-Präsident Reinhard Grindel als Schirmherr sowie von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet. Die Unesco-Schule war zum vierten Mal Teil der Initiative - eine echte Talentschmiede also mit Blick auf den Fußballtrainernachwuchs.

In der Schule haben die neuen Nachwuchstrainer ihre offiziellen Zertifikate erhalten, die den erfolgreichen Abschluss der DFB-Junior-Coach-Ausbildung bescheinigen. Zudem stellte die Commerzbank den Schülern jeweils ein Starter-Kit mit Trillerpfeife und USB-Stick zur Verfügung. Gemeinsam mit fünf Fußbällen für die Schule wurden die Starter-Kits vom Commerzbank-Paten Christian Bolder aus der Filiale Kleve übergeben. Er wird den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Projektes bei Fragen rund um den Berufseinstieg zur Seite stehen. Der DFB hatte mit Unterstützung der Commerzbank als nationaler Projektpartner zum Schuljahr 2013/2014 die Initiative zur Förderung des Fußballtrainernachwuchses gestartet. Mittlerweile ist das Projekt auf rund 200 Schulen bundesweit ausgeweitet worden. Insgesamt sollen mit diesem Projekt 20.000 Schüler in Deutschland zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden - ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Trainernachwuchses und gleichzeitig zur Förderung des Ehrenamts. "Lernen zu coachen, lernen durch coachen" - so lautet das Motto: Fußballbegeisterte ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen theoretischen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet. Die Jugendlichen sollen in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung erfolgt an den Schulen und wird vom zuständigen Landesverband begleitet.

(RP)