Reinhard Grindel - aktuelle News und Infos zum Ex-DFB-Präsidenten

Reinhard Grindel - aktuelle News und Infos zum Ex-DFB-Präsidenten

Reinhard Grindel

„Schärfe“ von Watzke beispiellos
„Schärfe“ von Watzke beispiellos

Ex-DFB-Chef Grindel„Schärfe“ von Watzke beispiellos

Der Grundlagenvertrag zwischen DFL und DFB droht zur Zerreißprobe zu werden. Der Ex-Verbandspräsident Reinhard Grindel sieht die Entwicklung kritisch. Die Äußerungen aus der Liga seien „beispiellos“.

Özil spricht sich mit Löw aus
Özil spricht sich mit Löw aus

„Sehr freundschaftliches Treffen“Özil spricht sich mit Löw aus

Zwei Tage nach der offiziellen Verkündung, dass Mesut Özil seine Karriere beendet, hat der Weltmeister von 2014 über ein Treffen mit Ex-Nationaltrainer Joachim Löw gesprochen. Dies sei „sehr freundschaftlich“ gewesen.

DFB soll WM-Prämien an Arbeitsmigranten spenden
DFB soll WM-Prämien an Arbeitsmigranten spenden

Offener Brief von FaninitiativeDFB soll WM-Prämien an Arbeitsmigranten spenden

Die Lebensbedingungen für ausländische Arbeiter bleiben eines der großen Themen vor der WM - wie auch die Debatte um einen Entschädigungsfonds. Der DFB bekommt einen Brief mit klarer Forderung.

So sichert die Regierung die Fußball-EM 2024 ab
So sichert die Regierung die Fußball-EM 2024 ab

Turnier in DeutschlandSo sichert die Regierung die Fußball-EM 2024 ab

Exklusiv · Erst kommt die Fußballweltmeisterschaft Ende des Jahres in Katar. Dann folgt 2024 aber die Europameisterschaft in Deutschland. Die UEFA wird sich freuen - wie sich jetzt herausstellt, hat die Bundesregierung ihr zahlreiche Regierungsgarantien gegeben. Einige dürften teuer werden.

„Das Spiel genau analysieren“
„Das Spiel genau analysieren“

Der DFB und der Fall Koch„Das Spiel genau analysieren“

Rainer Koch sitzt nicht mehr im Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes. Aber weiterhin im Exekutivkomitee der UEFA. Das wird der neue DFB-Präsident Bernd Neuendorf moderieren müssen – auch mit Blick auf die EM im eigenen Land.

Auch unter Neuendorf wird es vorerst keinen Neuanfang geben
Auch unter Neuendorf wird es vorerst keinen Neuanfang geben

Neuer DFB-PräsidentAuch unter Neuendorf wird es vorerst keinen Neuanfang geben

Meinung · Der DFB hat einen neuen Präsidenten, der den „Neuanfang“ proklamiert. Doch daraus dürfte auch unter Bernd Neuendorf erstmal nichts werden. Das liegt an den Strukturen des Verbandes.

Rainer Koch fliegt aus DFB-Präsidium
Rainer Koch fliegt aus DFB-Präsidium

Umstrittener FunktionärRainer Koch fliegt aus DFB-Präsidium

Der umstrittene Funktionär Rainer Koch gehört nach 15 Jahren nicht mehr dem Präsidium des DFB an. Der bisherige Interimspräsident verlor in einer Abstimmung am Freitag überraschend deutlich gegen die Sportwissenschaftsprofessorin Silke Sinning.

Drei Ex-Präsidenten des DFB fordern Aus für Rainer Koch
Drei Ex-Präsidenten des DFB fordern Aus für Rainer Koch

Vor der WahlDrei Ex-Präsidenten des DFB fordern Aus für Rainer Koch

Der amtierende Vizepräsident beim Deutschen Fußball-Bund bekommt mächtig Gegenwind. Gleich drei Ex-Präsidenten fordern das Aus von Rainer Koch bei der nächsten Wahl. Der 63-Jährige wehrt sich gegen die Vorwürfe.

Wieso Fritz Kellers Abrechnung die wahren Probleme des DFB offenlegt
Wieso Fritz Kellers Abrechnung die wahren Probleme des DFB offenlegt

Verbalattacke des Ex-PräsidentenWieso Fritz Kellers Abrechnung die wahren Probleme des DFB offenlegt

Analyse · Der frühere Verbandschef spricht Vizepräsident Rainer Koch jegliche Integrität ab und wirft ihm Amtsmissbrauch vor. Ein halbes Jahr nach Kellers Rücktritt verfestigen diese Aussagen den Eindruck, dass der DFB kein Interesse an einem Neuanfang hat.

Darum tobt der nächste Machtkampf beim DFB
Darum tobt der nächste Machtkampf beim DFB

Kolumne GegenpressingDarum tobt der nächste Machtkampf beim DFB

Analyse · Der ehemalige Schalker Finanzvorstand Peter Peters will Präsident werden, die Amateure wollen ihren eigenen Kandidaten aufstellen. Eine Frauen-Initiative wird wohl in den Hintergrund gedrängt.

Fritz Keller tritt offiziell als DFB-Präsident zurück - und übt massive Kritik
Fritz Keller tritt offiziell als DFB-Präsident zurück - und übt massive Kritik

„DFB muss sich verändern“Fritz Keller tritt offiziell als DFB-Präsident zurück - und übt massive Kritik

Update · Fritz Keller ist am Montag wie angekündigt als Präsident des DFB zurückgetreten. Der 64-Jährige zog damit die Konsequenz aus dem von ihm verursachten Nazi-Eklat. In seiner Erklärung kritisierte er den Verband scharf.

Interimspräsidentschaft, DFB-Bundestag, Nachfolge-Kandidaten und Co.
Interimspräsidentschaft, DFB-Bundestag, Nachfolge-Kandidaten und Co.

So geht es jetzt beim DFB weiterInterimspräsidentschaft, DFB-Bundestag, Nachfolge-Kandidaten und Co.

Der Deutsche Fußball-Bund steht vor wegweisenden Wochen. Schon wieder wird ein neuer Präsident gesucht. Wer sind die Kandidaten für die Keller-Nachfolge? Wie geht es nun weiter? Wann findet der DFB-Bundestag statt?

Was ein DFB-Präsident können muss
Was ein DFB-Präsident können muss

Führungskrise beim VerbandWas ein DFB-Präsident können muss

Der Deutsche Fußball-Bund steckt erneut in einer Führungskrise. Ein Rücktritt des in die Kritik geratenen DFB-Chefs Fritz Keller scheint unausweichlich. Ein Nachfolger muss viele Fähigkeiten mitbringen. Unser Anforderungsprofil für einen möglichen neuen Präsidenten.

Steuerverfahren gegen Reinhard Rauball eingestellt

Ex-DFB-VizepräsidentSteuerverfahren gegen Reinhard Rauball eingestellt

Das Steuerverfahren gegen den früheren DFB-Vizepräsidenten Reinhard Rauball ist eingestellt worden. Dagegen gehen die Ermittlungen gegen andere DFB-Spitzenfunktionäre weiter.

Kellers Rücktritt ist unumgänglich – aber auch Rainer Koch sollte gehen
Kellers Rücktritt ist unumgänglich – aber auch Rainer Koch sollte gehen

DFB-Beben nach Nazi-VergleichKellers Rücktritt ist unumgänglich – aber auch Rainer Koch sollte gehen

Meinung · Der Rücktritt von DFB-Präsident Fritz Keller ist nach einer öffentlichen Stellungnahme der Regional- und Landesverbände unumgänglich. Aber für einen wirklichen Neuanfang muss ein unbeliebter Strippenzieher ebenfalls seinen Hut nehmen: Rainer Koch.

Regionalverbände fordern DFB-Präsident Fritz Keller zum Rücktritt auf
Regionalverbände fordern DFB-Präsident Fritz Keller zum Rücktritt auf

Beben beim DFBRegionalverbände fordern DFB-Präsident Fritz Keller zum Rücktritt auf

„Inakzeptabel“ und „fassungslos“: Nach seinem Nazi-Vergleich wird Fritz Keller das Vertrauen der Chefs der Landes- und Regionalverbände entzogen. Der DFB-Chef erbittet Bedenkzeit, sein Aus scheint unausweichlich. Ein anderer geht als Gewinner des Machtkampfs hervor.

Grindel beklagt Indiskretionen beim DFB - Koch wehrt sich
Grindel beklagt Indiskretionen beim DFB - Koch wehrt sich

Streit zwischen Ex-Präsident und VizeGrindel beklagt Indiskretionen beim DFB - Koch wehrt sich

Seit Monaten kommt der Deutsche Fußball-Bund nicht zur Ruhe, immer wieder gelangen interne Dinge an die Öffentlichkeit. Ex-Präsident Reinhard Grindel kritisiert diese Indiskretion scharf - und greift Vizepräsident Rainer Koch an. Dieser wehrt sich nun.

DFB-Boss Keller setzt auf Durchhaltestrategie
DFB-Boss Keller setzt auf Durchhaltestrategie

Schwere Kritik nach Nazi-VergleichDFB-Boss Keller setzt auf Durchhaltestrategie

Im Sommer 2019 steht Fritz Keller für einen Aufbruch in eine neue DFB-Zeit. Nun droht dem Winzer ein ähnlich skandalumtostes Ende wie manchem Vorgänger. Dass es trotz seines Nazi-Vergleichs kaum Rücktrittsforderungen gibt, liegt auch am Machtkampf im Verband.

Bayern-Chef Rummenigge rückt ins Exekutivkomitee der Uefa auf
Bayern-Chef Rummenigge rückt ins Exekutivkomitee der Uefa auf

Nachfolger von Andrea AgnelliBayern-Chef Rummenigge rückt ins Exekutivkomitee der Uefa auf

Karl-Heinz Rummenigge wird in das Uefa-Exekutivkomitee berufen. Der Bayern-Chef steht somit in der emotional aufgeladenen Debatte um die Super League klar an der Seite von Uefa-Chef Ceferin. Der deutsche Fußball hat damit plötzlich wieder ein Trio in internationalen Ämtern.

Löw ist nur ein Spielball im DFB-Streit
Löw ist nur ein Spielball im DFB-Streit

Zukunft des BundestrainersLöw ist nur ein Spielball im DFB-Streit

Analyse · Es geht nur vordergründig um die Zukunft des Bundestrainers bei der Nationalmannschaft. Hinter den Kulissen tobt ein erbitterter Machtkampf. Die Funktionäre streiten um Kompetenzen und bringen sich schon für mögliche Konstellationen in Stellung.

Grindel fühlt sich vom DFB verraten
Grindel fühlt sich vom DFB verraten

Ex-Präsident bricht sein SchweigenGrindel fühlt sich vom DFB verraten

Rund 15 Monate nach seinem Rücktritt hat der ehemalige Präsident Reinhard Grindel mit dem Deutschen Fußball-Bund abgerechnet. Die eigene Bilanz bewertet er durchaus als erfolgreich. Seine Meinung zur 50+1-Regel dürfte nicht allen gefallen.

246 000 Euro Aufwandsentschädigung für Präsident Keller
246 000 Euro Aufwandsentschädigung für Präsident Keller

Ausschuss legt DFB-Verdienst fest246 000 Euro Aufwandsentschädigung für Präsident Keller

Nach mehrmonatigen Beratungen hat der Vergütungsausschuss des Deutschen Fußball-Bundes die Zahlungen des Verbandes an Präsident Fritz Keller sowie vier weitere Spitzenfunktionäre festgelegt.

„Habe auch Fehler gemacht“
„Habe auch Fehler gemacht“

Ein Jahr nach Grindels Uhren-Affäre„Habe auch Fehler gemacht“

Reinhard Grindel war ein ziemlich ungewöhnlicher DFB-Präsident. Als Quereinsteiger aus der Politik wirkte er immer ein bisschen fremd im Fußball-Geschäft. Vor einem Jahr wurde dem Verfechter strenger Compliance-Regeln eine Uhr aus der Ukraine zum Verhängnis.

Rainer Koch in Uefa-Exekutivkomitee gewählt
Rainer Koch in Uefa-Exekutivkomitee gewählt

DFB-VizepräsidentRainer Koch in Uefa-Exekutivkomitee gewählt

Der deutsche Fußball hat in Europa wieder ein Stimme: DFB-Vizepräsident Rainer Koch ist in das Exekutivkomitee der Uefa gewählt worden. Der Platz war durch den Rücktritt des früheren DFB-Präsidenten Reinhard Grindel frei geworden.